Mittwoch, 9. Oktober 2019

Fanny Bechert - Feuer und Eis

Name:   Elesztrah. Band 01- Feuer und Eis
Autor:   Fanny, Bechert
Seitenanzahl: 460 
Verlag:  Lübbe
ISBN: 978-3-906829-27-2 
Preis:  14,90€
Klappentext:
Eine verbannte Jägerin auf der Suche nach ihrem Gefährten …
Ein Krieger aus den Reihen der königlichen Garde …
Eine Macht, die beide untrennbar miteinander verbindet …

Als die Elfe Lysanna herausfindet, dass ihr Gefährte von dem gefürchteten Flammenden Lord gefangen gehalten wird, verspürt sie nur einen Wunsch: ihn zu befreien. Dabei zählt sie auf die Hilfe ihres Clans ›Angelus Mortis‹.
Mitten in den Vorbereitungen auf den bevorstehenden Kampf taucht jedoch der Elfenkrieger Aerthas in ihrem Dorf auf, mit dem sich Lysanna auf unerklärliche Weise verbunden fühlt. Liegt es daran, dass sie beide geheimnisvolle Kräfte in sich tragen, die sie gemeinsam lernen müssen, zu beherrschen? Denn ihre vereinte Macht könnte die einzige Möglichkeit sein, den Flammenden Lord endgültig zu vernichten.
Doch selbst wenn ihnen das gelingen sollte, steht die wachsende Zuneigung, die zwischen Aerthas und Lysanna entsteht, unter einem ungünstigen Stern.

Fazit:
Während ich dieses Buch gelesen habe, musste ich oft an das Spiel "wow - world of warcraft" denken. Zum Beispiel Lysanna, erinnerte mich an eine Nacht Elfe und Jägerin im Startgebiet Teldrasil. Und auch Aerthas hat mich an einem Magier erinnert, was ich gar nicht schlimm fand, sondern eher erheiternt. Auch die Orte waren sehr schön beschrieben und man konnte sich alles sehr gut vorstellen. 

Samstag, 14. September 2019

Kristan Higgins - Meine Brüder, die Liebe und ich

Name:   Meine Brüder, die Liebe und ich
Autor:   Kristan Higgins
Seitenanzahl: 416      
Verlag:  Mira Taschenbuch Verlag
ISBN:  9783862780761
Preis:  8,99€


Klappentext: 

Weibliche List? Nicht gerade Chastitys Sache. Aber nur wo ein Wille ist, ist auch ein Mann ... der neue Roman mit Lach- und Tränengarantie von Kristan Higgins!
Femme Fatale, sexy Vamp, fleischgewordener Männertraum - all das ist Chastity O'Neill nicht. Mit vier großen Brüdern und einer Schwäche für die Yankees ist sie für die Männerwelt nur der gute Kumpel. Kein Wunder, dass auch der attraktive Trevor das so sieht. Dabei ist er der Eine! Chastity weiß es, seit sie sich als Teenager hoffnungslos in den besten Freund ihrer Brüder verknallt hat. Das ist zwölf Jahre her, doch Chastitys heimliche Liebe hat in all den Jahren nichts erschüttern können. Nun, wenn sie eins in ihrer verrückten Familie gelernt hat, dann das: Ein Mädchen muss für seinen Traum kämpfen! Zeit, die Waffen einer Frau zu zücken ...

Eigene Meinung:

Dieses Buch ist eine nette und lustige Liebeskomödie. Die Geschichte selbst ist, obwohl es sich um eine dieser typischen Liebesromane handelt, und somit also trotz aller Vorhersehbarkeit, nicht langweilig, sondern schön. Mir gefällt es, dass die Ich-Erzählerin anders war, als so eine langweilige Hauptperson in anderen Romane. Trotzdem wirkt sie sympathisch. Leider gab es auch einfach zu viele Kapitel, in denen Chastity damit beschäftigt war, sich selbst zu bemitleiden und mit ihrem Schicksal zu hadern.

Fazit:

 Eine romantische Komödie, die einem immer wieder ein Grinsen ins Gesicht zaubert

Donnerstag, 25. Juli 2019

Anderson, Poppy J. - Taste of Love 01 - Geheimzutat Liebe

Name:   Taste of Love 01 - Geheimzutat Liebe
Autor:   Anderson, Poppy J.
Seitenanzahl: 384      
Verlag:  Lübbe
ISBN:  978-3-404-17924-4
Preis:  10,00€
Klappentext: 
Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?
Eigene Meinung:
"Taste of Love 01 - Geheimzutat Liebe“ ist das erste gelesene Buch von der Autorin Anderson, Poppy J. Das Cover fand ich sehr schön, es ist liebevoll gestaltet und es erinnert mich ein bisschen an die Aufmachung eines Kochbuches, was sehr gut zu dieser Geschichte  passt. Der Schreibstil der Autorin ist locker und liest sich leicht weg.
Leider habe ich auch ein paar negative Bemerkungen über diesen Buch zu machen. Andrew - Drew genannt - er hat in meinen Augen so wenig Durchsetzungsvermögen gegenüber seinem Personal und seiner Tante. Was mich etwas genervt hat waren die ständigen Wortwiederholungen der Autorin. Zum Beispiel, dass ständig Gestöhne beim Essen. Wenn es gut schmeckt, kommt schon mal der eine oder andere Seufzer über die Lippen, aber nicht gefühlt zweimal pro Seite. Brook - Sie ist aufbrausend, meistens genervt und generell total stur.

Fazit:
Ein nettes Buch für zwischen durch.


Mittwoch, 29. Mai 2019

Sarah J. Maas - Das Reich der sieben Höfe 4 - Frost und Mondlicht

Name:   Das Reich der sieben Höfe 4 - Frost und Mondlicht
Autor:   Sarah J. Maas
Seitenanzahl: 352      
Verlag:  dtv
ISBN:  978-3-423-76251-9
Preis:  17,95€



Klappentext: 

Der schreckliche Kampf gegen Hybern ist nicht spurlos an Feyre, Rhys und ihren Gefährten vorbeigegangen. Trotzdem geben sie alles dafür, den Hof der Nacht wiederaufzubauen und den unsicheren Frieden im Reich zu erhalten. Die bevorstehende Wintersonnenwende bietet die perfekte Gelegenheit, endlich abzuschalten und gemeinsam zu feiern. Doch auch die festliche Atmosphäre kann die Schatten der Vergangenheit nicht zurückhalten - denn Feyres Freunde tragen tiefe Wunden in sich und ihren Verbündeten aus dem Krieg ist noch lange nicht zu trauen.

Eigene Meinung:

Das dritte Buch von „Das reich der sieben Höfe“ war das Schlechteste von dieser Reihe. Eigentlich hätten drei Bücher gereicht! Feyre und Rhys fand ich unsympathisch. Die Story war langweilig, zäh und das Geld nicht wert. Auch die anderen Charaktere waren irgendwie blass. Aber das Cover mit Rhys und Feyre, ist schön geworden. Im Grunde geht es darum einkaufen zu gehen und Geschenke zu besorgen, keine Spannung in der Geschichte.  

Fazit:

Dieses Buch ist das Geld nicht wert.

Mittwoch, 22. Mai 2019

Sophie Kinsella - Hochzeit zu verschenken

Name:   Hochzeit zu verschenken
Autor:   Sophie Kinsella
Seitenanzahl:  509
Verlag:  Goldmann
ISBN:  978-3-442-45507-2
Preis:  8,95€

Klappentext: 

 Shopaholic Rebecca Bloomwood ist im siebten Himmel: Sie hat nicht nur ihren Traumjob in New York gefunden, jetzt hält auch noch Luke Brandon um ihre Hand an. Einer grandiosen Hochzeit im Plaza - die Idee ihrer Schwiegermutter - steht nichts mehr im Wege. Außer den Plänen ihrer eigenen Mutter, die zur selben Zeit in England alles für die Feier vorbereitet. Rebecca will keine der beiden enttäuschen, und die Katastrophe scheint unausweichlich. Doch wer sagt eigentlich, dass man nur einmal heiraten kann?

Eigene Meinung:

Die ersten 2 Bücher der Serie waren in Ordnung gewesen, aber inzwischen wird es von Buch zu Buch alberner und unrealistischer. Es 300 Seiten lang nicht zu schaffen eine Hochzeit anzusagen? Und immer wieder nur shopping. Irgendwann muss die Frau doch mal was dazu lernt haben. Ich finde es trotzdem eine leichte Literatur. Luke und Becky waren mir in diesem Band etwas unsympathisch und sind mir ab und an wirklich auf die Nerven gegangen. Zum Ende hin werden sie immer sympathischer.

Fazit:

Als Urlaubslektüre ganz o.k., aber mehr auch nicht

Freitag, 3. Mai 2019

Sabaa Tahir - Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Name:   Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
Autor:   Sabaa Tahir
Seitenanzahl: 512      
Verlag:  ONE
ISBN:  978-3-8466-0009-2
Preis:  16,99€



Klappentext: 

Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.

Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...

Eine mitreißende Geschichte, in der es buchstäblich um Leben und Tod geht

Eigene Meinung:

Das Cover ist sehr schön und passend gestaltet. Der Aufbau des Buches ist übersichtlich. Charaktere: ich fand Laia ist ein gutmütiges, naives und starkes Mädchen die alles verloren haben zu scheint. Sie hat einen sehr großen Hass auf die Masken und auch das Imperium. Sie denkt von sich selbst, dass sie nicht mutig genug ist. Elias Veturius: Elias ist eine Maske in Ausbildung. Er hat mir gut gefallen, da er nicht so eingebildet und arrogant war, denn er hat noch seine Menschlichkeit. Er hasst allerdings die ganzen grausamen Dinge, die das Imperium verursacht. Er hat ein sehr gutes Herz. Helena Aquilla ist dem Imperium treu ergeben, ab und zu kam sie mir wie ein Roboter vor. Sie ist eng mit Elias befreundet. Sie hat eine sehr starke und sture Persönlichkeit. Die Wendungen hätte ich niemals vorhergesehen.

Fazit:

Ich kann dieses tolle Buch nur empfehlen

Fast geschenkt - Sophie Kinsella

Name:   Fast geschenkt
Autor:   Sophie Kinsella
Seitenanzahl: 430      
Verlag:  Goldmann
ISBN:  978-3-442-45403-7
Preis:  8,90€



Klappentext: 

Rebecca Bloomwood, ihres Zeichens Finanzexpertin aus London und unheilbarer Shopaholic, soll nach New York umziehen. Ein toller Job lockt sowie jede Menge Sehenswürdigkeiten wie Tiffany, Bloomingdales und Dutzende Designerläden. Leider endet ihre Karriere schlagartig, als über die Medien ganz Amerika von ihrem Schuldenberg erfährt, und auch ihre Beziehung gerät in die Krise. Ernüchtert kehrt Rebecca nach England zurück und nimmt einen neuen Anlauf. Es gilt, ihre Arbeit, ihr Liebesleben und ihr Konto wieder in den Griff zu bekommen ...

Eigene Meinung:

„Fast geschenkt“ ist der zweite Teil einer lustigen Serie von der Autorin Sophie Kinsella. Ich habe den ersten Teil gelesen und dann musste natürlich gleich der nächste her. Am Anfang nervte der Einstieg ein wenig, der sehr an den ersten erinnerte, aber ich merkte schnell, dass auch Becky anfängt Prioritäten zu setzen. Das Buch ist wieder sehr flüssig und amüsant geschrieben. Zeitweilig ist allerdings der nicht enden wollende Einkaufsdrang von Becky langatmig und etwas unrealistisch.

Fazit:

Fast geschenkt von Sophie Kinsella ist ein tolles und sehr lustiges Buch