Donnerstag, 27. April 2017

Nicholas Sparks - Seit du bei mir bist



Name:   Seit du bei mir bist
Autor:   Nicholas Sparks
Seitenanzahl: 576
Verlag: Heyne
ISBN:  978-3-453-26877-7
Preis:  19,99€

Klappentext:  

Manchmal ist das Ende erst der Anfang ...
Mit 34 glaubt Russell auf der absoluten Glücksseite des Lebens zu stehen: Er hat eine umwerfende Frau und eine süße kleine Tochter, ein wunderschönes großes Haus und beruflichen Erfolg. Doch dann zerbricht sein Traum binnen kürzester Zeit: In der Ehe zeigen sich deutliche Risse, und eine berufliche Neuorientierung erweist sich als gefährliche Sackgasse. Vollkommen unvermittelt steht er mit einem Mal da, verlassen und arbeitslos, und soll sich allein um die fünfjährige Tochter London kümmern. Zunächst fühlt er sich komplett überfordert, nur langsam schafft er es, sich aus der Krise herauszukämpfen. Dabei hilft ihm auch eine Frau, die er für immer verloren glaubte. Doch dann schlägt das Schicksal erneut zu … 

Eigene Meinung: 

Ich habe mich sehr auf den neuen Nicholas Sparks Roman gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Eine wundervolle Story und die richtige Mischung aus Liebe, Fürsorge, Trauer und Entsetzen. Wenn man dachte, schlimmer geht es nicht, setzte Nicholas Sparks noch eins drauf. Die Protagonisten sind so herausragend beschrieben, man fühlt und lebt mit ihnen Stellenweise kam es mir vor, als würde ich durch ein Schlüsselloch in eine echte Ehe hineinschauen, so lebendig werden die Ereignisse geschildert. Aber von Kapitel zu Kapitel wurde mir Vivian unsympathischer.
 
Fazit: 

Ein sehr schönes Buch

Samstag, 22. April 2017

Annika Martin - Dark Mafia Prince



Name:   Dark Mafia Prince
Autor:   Annika Martin
Seitenanzahl:
Verlag: LYX.digital
ISBN:  ebook
Preis:  4,99€

Klappentext:  

Alle fürchten die schlafenden Könige - und jetzt sind sie aufgewacht!
Aleksio Dragusha sollte die Welt zu Füßen liegen. Zusammen mit seinen Brüdern sollte er eines Tages über die Mafia in Chicago herrschen, doch stattdessen musste er mit neun Jahren hilflos mitansehen, wie seine Eltern ermordet und seine Brüder verschleppt werden. Getrieben von Rache hat er nur einen Wunsch: seine Brüder zu vereinen und sein rechtmäßiges Erbe anzutreten! Um den Mann zu stürzen, der ihm alles genommen hat, entführt er das Einzige, was Aldo Nikolla wichtig ist: Dessen Tochter Mira, Aleksios beste Freundin aus Kindertagen. Er ist fest entschlossen, sie zur Rettung seiner Brüder zu opfern, doch als sie sich nach all den Jahren wieder gegenüberstehen, ist da mehr als nur Vertrautheit in Miras Blick. Es ist ein Verlangen, so stark und unstillbar, dass ihm keiner von beiden standhalten kann ... 

Eigene Meinung:

Als ich das Cover sah, musste ich dieses Buch sofort kaufen. Das Cover gefiel mir sehr gut, es zeigt einen starken, gefährlichen und gutaussehenden Mafiaboss. Die Story an sich war sehr interessant gewesen, vor allem die Action war gut, aber ich war sehr enttäuscht, nicht nur von den Charakteren, sondern auch schon vom ganzen Logischen. Die Brüder Dragusha sie wollen kalt und brutal sein, sind die aber nicht. Vor allem Aleksio fand ich zum Anfang gut, aber dann ging es dem Bach runter und er wurde weich wie ein Schosshund. Das nervte sehr. Auch der Charakter Mira hat mir nicht gefallen, wenn man als Geisel gefangen wird, hat man eigentlich Angst. Auch die ganzen Logikfehler nervten, wieso lässt man Mira (die eine Geisel ist) mit einer Waffe spielen, bringt ihr Russisch bei und wieso lässt man das Handy in ihrer Reichweite usw?!!! Die Autoin hätte etwas besser über die Mafia recherchieren sollen.  

Fazit: 

Schlechtes Buch

Donnerstag, 20. April 2017

Jennifer Estep - Spinnentanz - Elemental Assassin 02



Name:   Spinnentanz - Elemental Assassin 02
Autor:   Jennifer Estep
Seitenanzahl: 448 Seiten
Verlag: Piper
ISBN:  978-3-492-26944-5
Preis:  12,99€

Klappentext:  

Zwar hat sich die erfolgreiche Auftragsmörderin Gin Blanco offiziell zur Ruhe gesetzt, doch der Ärger reißt einfach nicht ab: Als zwei Punks versuchen, Gins Restaurant auszurauben, fallen Schüsse – doch ungewöhnlicherweise ist nicht »Die Spinne« ihr Ziel, sondern ihr Protegé Violet Fox. Gin muss herausfinden, wer hinter dem Angriff steckt und warum. Wenn sexy Detective Caine sie nur nicht ständig ablenken würde! Als dann auch noch ein anderer Mann ins Spiel kommt, wird dem Steinelementar Gin trotz ihrer Eismagie richtig heiß ...

Eigene Meinung: 

Das Cover gefällt  mir gut gefällt, es zeigt eine ruhende Frau die nur darauf wartet zu erwachen.
Der Charakter Detective Caine ist wie schon am Anfang sexy, seine Ausstrahlung oder die Anziehung ist toll, aber er hält sich an seine Prinzipien.. Gin, Sie ist stark und mutig, und doch gefühlvoll. Ich mag Gin wirklich sehr gerne. Der Schreibstil der Autorin Jennifer Estep ist einfach Klasse, er ist flüssig und leicht zu lesen, wo keine langweile aufkommt. Immer wieder man bildhaft in die Welt von Gin Blancos entführt und einen mit der spannenden Geschichte verzaubert. Es gibt auch kleine Überraschung.

Fazit:

Die Atmosphäre ist einmalig. Action, Spannung und Gefühl

Montag, 10. April 2017

Mary Kay Andrews - Die Sommerfrauen



Name:   Die Sommerfrauen
Autor:   Mary Kay Andrews
Seitenanzahl: 688 Seiten
Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag
ISBN:  978-3-596-51319-2
Preis:  10,00€

Klappentext:  

Ellis, Dorie und Julia sind grundverschiedene und beste Freundinnen, seit sie denken können. Jetzt haben sie endlich einmal den ganzen Sommer Zeit füreinander: vier Wochen lang, in einem Ferienhaus direkt am Meer mit Sonne satt – ein Urlaub zum Träumen.
Doch alle drei haben ihre Geheimnisse: Ellis hat ihren Job verloren, Dorie hat ihren Mann verlassen und Julia hat Angst, ihrer großen Liebe das Ja-Wort zu geben. Ty Bazemore wohnt nebenan, außerdem gehört ihm das schöne Ferienhaus – doch das verrät er den Frauen nicht. Als er Ellis trifft, fühlt Ty sich sofort zu ihr hingezogen. Gibt er seinen Gefühlen nach, auch wenn er damit alles auf’s Spiel setzt? Und dann ist da noch Madison, eine Frau auf der Flucht vor ihrem alten Leben: Alles was sie jetzt braucht sind ein gutes Versteck, eine neue Identität und möglichst keine Fragen. Können ihr die drei Freundinnen helfen?

Eigene Meinung:

Diese Geschichte fand ich sehr angenehm und schön zu lesen. Eine schöne Sommergeschichte voller Charme, Witz, Romantik sowie Dramatik. Dieser Roman bringt einen zum Lachen und stimmt zum nachdenken an. Nach und nach kommen auch die Geheimnisse der anderen drei Frauen auf den Tisch und bringen viel Schwung in ihren gemeinsamen Urlaub. Es beinhaltet einfach alles, egal ob Freundschaft, Liebesgeschichte, Krimi oder Geheimnisse und ist auch noch zum Lachen. Für jeden der einfach mal abschalten will, unbedingt lesen! Eine Geschichte, die fast mitten aus einem eigenen Alltag stammen könnte. 

Fazit: 

Ein wirklich tolles Urlaubsbuch

Montag, 27. März 2017

Sebastian Fitzek - AchtNacht



Name:   AchtNacht
Autor:   Sebastian Fitzek
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag: Knaur
ISBN:  978-3-426-52108-3
Preis:  12,99€

Klappentext:  

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?
Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.
Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!

Eigene Meinung: 

Dieser Thriller hat alles, was ein gutes Buch haben sollt, Spannung, Überraschung und Wendungen. Ich finde die Geschichte über eine Nacht in der eine Person "legal" zum töten freigegeben wird, nicht so abwegig. Dass der Autor auch auf die Social Media Präsenz eingeht, finde ich sehr gut und es zeigt auch wie schnell dadurch positive oder negative Ereignisse ausgelöst werden können. Der Schreibstil ist immer bildlich, wortgewandt und sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Ausarbeitung war insgesamt gut, denn sie kratzt nicht an der Oberfläche geht aber auch nicht total in die Tiefe, was jedoch auch gar nicht nötig war. Den Einstieg in die Geschichte mit dem Prolog fand ich sehr gelungen, da es die Neugierde schürt. Vom Ende war ich leider etwas enttäuscht und habe mir mehr erhofft. 

Fazit: 

Ein spannendes und gutes Buch

Sonntag, 19. März 2017

Anne Jacobs - Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1



Name:   Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
Autor:   Anne Jacobs
Seitenanzahl: 704 Seiten
Verlag: Blanvalet
ISBN:  978-3-442-38137-1
Preis:  9,99€

Klappentext:  

Ein Herrenhaus. Eine mächtige Familie. Ein dunkles Geheimnis …
Augsburg, 1913. Die junge Marie tritt eine Anstellung als Küchenmagd in der imposanten Tuchvilla an, dem Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer. Während das Mädchen aus dem Waisenhaus seinen Platz unter den Dienstboten sucht, sehnt die Herrschaft die winterliche Ballsaison herbei, in der Katharina, die hübsche, jüngste Tochter der Melzers, in die Gesellschaft eingeführt wird. Nur Paul, der Erbe der Familie, hält sich dem Trubel fern und zieht sein Münchner Studentenleben vor – bis er Marie begegnet … 

Eigene Meinung: 

Ich hatte schon sehr viel Gutes über dieses Buch gehört und musste es auch lesen. Das Cover fand ich sehr schön und passend. Der Schreibstil von Anne Jacobs hat einen sehr bildhaften und leicht zulesenden Schreibstil, der mich als Leser sofort für sich eingenommen hat. Man kann die Kulisse und die Charaktere förmlich mit eigenen Augen sehen. Alle Charaktere sind sehr ausführlich und glaubwürdig beschrieben und gerade weil sie Ecken und Kanten haben, ist für Konfliktpotenzial gesorgt. Marie ist eine mutige junge Frau, die sich trotz ihrer Herkunft ihre Selbstachtung erhalten hat, auch wenn sie viele Neider hat und es ihr nicht immer leicht gemacht wird. Zum Ende lösen sich die Probleme und dennoch bleiben Fragen, die sich wohl in einer Fortsetzung des Buches klären werden.

Fazit: 

Ich empfand das Buch als sehr unterhaltsam

Mittwoch, 1. März 2017

Bethany Griffin - Die Stadt des roten Todes - Das Mädchen mit der Maske 01



Name:Die Stadt des roten Todes - Das Mädchen mit der Maske 01
Autor:   Bethany Griffin
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: Goldmann
ISBN:  (ebook)
Preis:  9,99€

Klappentext: 
Eine junge Frau zwischen Licht und Schatten, zwischen Leben und Tod
Die Stadt ist von der Umwelt abgeschnitten, ganze Straßenzüge liegen in Ruinen. Der Regent feiert wilde Feste, während die Bevölkerung von einer schrecklichen Seuche dahingerafft wird. Nur eine kleine Oberschicht kann sich durch kostbare Masken vor der Krankheit schützen. So auch die junge Araby. Doch unter der Last einer großen Schuld sucht sie Vergessen in den Nachtclubs der Reichen. Dort begegnet ihr der faszinierende, verführerische William. Und Elliott, tollkühn, ein Revolutionär. Beide werben um Araby. Und sie muss sich entscheiden, ob sie sich dem Leben stellen und kämpfen will. Um ihre Liebe. Um Vergebung für ihre Schuld. Und um die Zukunft.

Eigene Meinung:

Das Cover ist düster gestaltet, man sieht eine Frau von hinten in einem atemberaubend roten Kleid, die Innenseite des broschierten Umschlags ist liebevoll designet. Tolles, geheimnisvolles Cover das neugierig auf den Inhalt macht.  Die Story ist etwas flach und verwirrend. Mit Araby konnte ich mich nicht so wirklich anfreunden. Sie hatte durchgehend Schuldgefühle, weil sie sich die Schuld am Tod ihres Zwillingsbruders Finn gab. Deshalb schwor sie sich nie zu verlieben oder eine Beziehung einzugehen, all die Sachen, die Finn nicht mehr tun konnte. Ich konnte verstehen, dass sie sich schuldig fühlte, aber aus diesem Grund keine Gefühle zu zulassen, kam mir sehr extrem vor. Das nervte sehr. Abgesehen davon war sie fast nur am jammern. Oft erging es mir so, dass ich ihre Handlungen recht kindisch und zickig fand. Besonders wenn sie versucht zu "rebellieren", erscheint sie mir eher wie ein bockiges Kind, das nicht viel über Konsequenzen nachdenkt. Die Erzählung schreitet flott voran, von anfänglichen Unruhen bis hin zu einer richtigen Revolte. Der Charakter Elliott, Mal tut er so als kann er Araby gar nicht leiden, dann liest er ihr wieder jeden Wunsch von den Augen ab. Überhaupt steht sie natürlich immer im Mittelpunkt, dabei ist sie ja eigentlich so unscheinbar.

Fazit: 

Dieses Buch konnte mich leider nicht überzeugen