Donnerstag, 14. September 2017

Cancún Restaurant Berlin



Name: Cancún Restaurant Berlin
Art: mexikanisches Restaurant
Adresse: Rathausstraße 5-13, 10178 Berlin
Öffnungszeiten: Mo-So: 11:00-01:00
Internet - Adresse:
http://www.cancun-restaurant.de/

Eindruck:  

Das Ambiente ist in Ordnung, nur Abends kann es dort mal etwas lauter werden. Das Personal ist freundlich. Die Burger waren leider sehr fettig, so sehr dass es schon heraus lief.  Die Cocktails  sind preislich in Ordnung, aber geschmacklich nicht berauschend. Auch auf den Nachos war sehr wenig Käse und Huhn drauf. Bei dem Brunch war keine große Auswahl und ungenießbar.

Fazit:

Ins Cancun am Alexanderplatz werde ich zum Essen definitiv nicht mehr gehen

Umami Restaurant Berlin



Name: Umami Restaurant Berlin
Art: indochinesische Küche
Adresse: Knaackstraße 16, 10405 Berlin
Öffnungszeiten: Mo-So: 12:00-23:00
Internet - Adresse:
http://umami-restaurant.de/#/

Eindruck:  

Das Ambiente ist sehr schön eingerichtet, auch wenn der Raum etwas klein und manchmal etwas laut ist.  Die Bedienung ist immer freundlich und sehr schnell. Die Preise sind super und was wirklich gut ist, wenn man bestellt hat geht es sehr schnell bis das Essen da ist. Das Essen schmeckt wirklich immer lecker. Das Lokal ist immer voll, ab und zu muss man leider warten bis man ein Tisch bekommt. Aber dort wartet man gerne!

Fazit:

Super Essen zu fairen Preisen

Mittwoch, 13. September 2017

Sarah J. Maas - Das Reich der sieben Höfe Bd.2



Name:   Das Reich der sieben Höfe Bd.2
Autor:   Sarah J. Maas
Seitenanzahl: 720
Verlag: dtv
ISBN:  978-3-423-76182-6
Preis:  19,95€

Klappentext:  

So spannend, so romantisch, so sinnlich wie nie
Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen. 

.Eigene Meinung: 

Ich hatte vermutet, dass Dornen und Rosen nicht mehr zu toppen sei, aber ich habe mich getäuscht. Die Geschichte ist wieder voller interessanter und überraschender Wendungen. Die Liebesgeschichte konnte mich restlos überzeugen, sie war echt, ehrlich und einfach wunderschön. Rhysand war vorher schon interessant, aber er wird so ein tiefgründiger und liebenswerter Charakter. Seine Geschichte hat Tiefgang, er ist durchweg interessant und vielseitig. Feyre hat mir in ihrer Entwicklung sehr gut gefallen, da sie immer ihren eigenen Willen durchsetzt. Auch Cassian und Azriel sind starke Charakter, die einen mitreißen. Die Handlung ist spannend und voller Leidenschaft. Der Plot ist auch dieses Mal wieder so aufgebaut, dass zwar im kompletten Roman spannende Handlungsstränge erschaffen und fortgesetzt werden, aber erst zum Schluss laufen die Handlungsstränge so wirklich zusammen das Buch endet wieder mit einem großen Knall.

Fazit: 

Dieses Buch ist einfach nur perfekt und ich bin gespannt wie es weiter geht.

Mittwoch, 6. September 2017

J. R. Ward - Black Dagger - Ewige Liebe



Name:   Black Dagger - Ewige Liebe
Autor:   J. R. Ward
Seitenanzahl: 608
Verlag: Heyne
ISBN:  978-3-453-31712-3
Preis:  9,99€

Klappentext:  

Rhage, der tödlichste Vampirkrieger der BLACK DAGGER, muss den schwersten Kampf seines Lebens ausfechten: Er hat sich in die wunderschöne Mary verliebt, und sie sich in ihn. Doch Mary ist ein Mensch 

.Eigene Meinung:

Nach dem ersten Band (1+2) gelesen hatte, hat mir der dritte Teil nicht gefallen. Der Roman lässt sich wie die vorherigen gut, schnell, einfach und überall lesen. Der Slang des Buches änderte sich allerdings nicht und dass Mary sich zwar schwach und krank fühlt, aber nie zu schwach für Sex ist, nimmt leider wieder einiges an Glaubwürdigkeit. Ich konnte mit Rhage und Mary nicht richtig mitfühlen. Meiner Meinung nach, fehlt es auch diesen beiden Figuren an Tiefe. Sie sind einfach zu oberflächlich. 

Fazit: 

Mir hat das Buch nicht gefallen

Sonntag, 3. September 2017

Joy Fielding - Solange du atmest



Name:   Solange du atmest
Autor:   Joy Fielding
Seitenanzahl: 448
Verlag: Goldmann
ISBN:  978-3-442-31434-8
Preis:  19,99€

Klappentext:  

Als Psychotherapeutin und mit eigener verkorkster Familiengeschichte glaubt Robin, alle menschlichen Abgründe zu kennen. Doch dann erhält sie eines Tages während einer Sitzung einen Anruf, der sie völlig aus der Fassung bringt. Ihre Schwester Melanie, zu der sie jahrelang keinen Kontakt hatte, teilt ihr mit, dass jemand brutal auf ihren Vater, seine neue Frau Tara und deren zwölfjährige Tochter geschossen hat. Tara erliegt kurz darauf ihren Verletzungen. Obwohl Robin zweifelt, dass es das Richtige ist, sich den Geistern der Vergangenheit zu stellen, macht sie sich auf den Weg in ihren Heimatort. Ihr ist klar, dass es viele Menschen gibt, die einen Grund hätten, ihren Vater zu hassen – allen voran ihre eigene Familie. Aber was für ein Monster schießt auf eine Zwölfjährige?

Eigene Meinung: 

Das neue Buch "Solange du atmest" von Joy Fielding war für mich nicht so spannend wie erhofft. Die Grundidee war ganz interessant, auch der Schreibstil war wieder gut zu lesen, aber Spannung kam irgendwie nicht richtig auf, was ich eigentlich sehr schade fand. Mit Robin wurde ich nicht richtig warm, auch wegen ihren psychischen Problemen, die nicht mal begründet wurden. Die Schwesternbeziehung war für mich nicht nachvollziehbar, die ganzen Unsicherheiten von seitens der Hauptperson. Aber das Ende war überraschend, was ganz in Ordnung war.

Fazit:

Ich fand es eher mittelmäßig

Mittwoch, 30. August 2017

Sarah J. Maas - Das Reich der sieben Höfe - 01



Name:   Das Reich der sieben Höfe Bd.1
Autor:   Sarah J. Maas
Seitenanzahl: 480
Verlag: dtv
ISBN:  978-3-423-76163-5
Preis:  18,95€

Klappentext:  

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Als die junge Jägerin Feyre im Wald einen Wolf tötet, erscheint eine furchteinflößende Kreatur und verlangt Wiedergutmachung. Feyre wird nach Prythian verschleppt, in das Reich der Fae, das sie bisher nur aus Legenden kannte. Und sie entdeckt, dass ihr Entführer Tamlin ist, ein Prinz der Fae, der über den Frühlingshof herrscht. Gefangen an seinem Hof merkt Feyre bald, dass ihre Gefühle sich Tamlin gegenüber ändern. Aus kaltem Hass wird Leidenschaft, und keine Warnung, keine Legende, die sie je über die trügerisch schönen, mächtigen Fae gehört hat, kann das ändern. Doch was Feyfre nicht weiß: Tamlin ist verflucht, an seinem Schicksal hängt das Geschick des gesamten Reichs, und wenn es Feyre nicht gelingt, den Fluch zu brechen, sind Menschen und Fae für immer verloren...

.Eigene Meinung: 

„Das Reich der sieben Höfe“ war mein erstes Buch von Sarah J. Maas und mit Sicherheit nicht das letzte. Die Autorin beschreibt das Reich der sieben Höfe mit solch einem Geschick, dass es einem schwerfällt, dem Zauber dieser Welt nicht zu unterliegen. Mit einer genauso bemerkenswerten Liebe zum Detail wurden die Charaktere und ihre Beziehungen zueinander ausgearbeitet. Es war einfach fesselnd und mitreißend. Was mich etwas gestört hat, war das Feyre das ganze Buch über jedoch sehr naiv und schwach wirkte. Tamlin hat mein Herz schnell erobert. Ich mochte es, wie er seine Taten und auch Probleme verschleiert hat, und trotz dieser ausweglosen Situation immer noch an andere denken konnte. Er ist stark, warmherzig und mutig. Rhysand hat mir sehr gut gefallen. Er wirkt wie der Böse mit seinem arroganten Lächeln und seiner grausamen Magie. Die Geschichte um Feyre und ihr Leben im Reich der Fae ist wirklich bombastisch. Schon der Einstieg, wie wir Feyre und ihre Familie kennenlernen, hat mir gut gefallen, denn ich habe mich in der Handlung sofort wohlgefühlt, aber dieser hat mich auch wahnsinnig berührt.

Fazit:
Ich freue mich unglaublich auf Teil 2

Dienstag, 22. August 2017

Debbie Macomber - Frühlingsnächte - Rose Harbor Reihe - 02



Name:   Frühlingsnächte - Rose Harbor Reihe - 02
Autor:   Debbie Macomber
Seitenanzahl: 416
Verlag: Blanvalet
ISBN:  978-3-7341-0191-5
Preis:  9,99€

Klappentext:  

Jo Marie Rose hat nach einem schweren Schicksalsschlag in dem beschaulichen Küstenstädtchen Cedar Cove einen Neuanfang gewagt. Mit ihrem Bed & Breakfast, dem Rose Harbor Inn, steht sie nun vor einer neuen Herausforderung: Als Erinnerung an ihren verstorbenen Mann will sie einen weitläufigen, üppigen Rosengarten anlegen. Hilfe erhält sie dabei von Mark, einem begabten Handwerker, in dessen Gesellschaft sie sich fast schon gefährlich wohl fühlt. Doch auch ihre neuen Gäste halten Jo Marie in Atem, denn Mary und Annie tragen beide ein Geheimnis mit sich herum, dessen Grundsteine in Cedar Cove liegen 

.Eigene Meinung: 

"Frühlingsnächste"  ist der zweite Teil der Rose Harvor Reihe. Sehr gut gefällt mir das Cover: eine Frühlingsblumenschale von einem Fenster. Dazu Muscheln und Schnecken für den Bezug zum Meer. Ein stimmiges Bild zum Buch. Dieses Mal waren meine Erwartungen an dieses Buch höher, sie wurden nur leider ein wenig enttäuscht. Einzig das Geplänkel zwischen Annies Großeltern fand ich noch lesenswert. An sich sind die Geschichten der Personen ganz niedlich, aber das war es dann auch schon.
Marys Geschichte ist wirklich traurig, aber nicht so traurig, dass mir Tränen kamen. Irgendwie habe ich gar keinen Zugang zu ihr gefunden. Ihre Geschichte wurde so platt erzählt. Bei Annie war es an manchen Stellen irgendwie etwas unrealistisch. Auch dass Annie ihre Bedenken auch schneller über den Haufen wirft, als man es glauben könnte. Das war mir persönlich ein bisschen zu unrealistisch und konnte mich auch nicht recht überzeugen.

Fazit:

Ich hoffe, der dritte Teil wird besser werden

Montag, 14. August 2017

Debbie Macomber - Winterglück - Rose Harbor Reihe - 01



Name:   Winterglück - Rose Harbor Reihe - 01
Autor:   Debbie Macomber
Seitenanzahl: 416
Verlag: Blanvalet
ISBN:  978-3-7341-0249-3
Preis:  9,99€

Klappentext:  

Nach einem schweren Schicksalsschlag beschließt Jo Marie Rose, noch einmal neu zu beginnen um endlich ihren Frieden zu finden. Sie zieht in das beschauliche Küstenörtchen Cedar Cove und eröffnet ein gemütliches kleines Bed&Breakfast – das Rose Harbor Inn. Bald schon kann sie ihre ersten Gäste begrüßen, die beide aus Cedar Cove stammen – Abby Kincaid und Joshua Weaver. Dass beide nicht ganz freiwillig in ihre Heimatstadt zurückkehrten, merkt Jo Marie sehr schnell. Ein turbulentes Wochenende steht ihnen bevor, doch am Ende schöpfen alle drei neue Hoffnung für die Zukunft 

.Eigene Meinung: 

"Winterglück" ist der Beginn einer wunderschönen Buchreihe von Debbie Macomber. Was mir gut gefallen hat, dass die gesamte Handlung nur über die Dauer eines verlängerten Wochenendes stattfindet, dort passiert in diesen wenigen Tagen so unglaublich viel, dass keine Langeweile aufkommt. Während die Autorin Jo Maries Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt, werden Abbys sowie Joshuas Handlungen aus der Sicht eines Erzählers geschildert. Was ist etwas schade fand, war dass es Jo Marie so wenig passiert, eher bei den anderen beiden. 

Fazit: 

Ein schöner Roman zum Entspannen

Montag, 7. August 2017

K-Drama - Don't Dare to Dream (Jealousy Incarnate)



Filmtitel:  Don't Dare to Dream (Jealousy Incarnate)
Produktionsland:   Korea
Erscheinungsjahr:  24. August 2016
Genre:  K-Drama, Liebeskomödien
Anzahl Der Folgen: 24

Inhalt:   

Wettergießer, Pyo Na-ri ( Gong Hyo-jin ) und Nachrichten-Anker , Lee Hwa-shin ( Jo Jung-suk ), sind langjährige Kollegen an der SBC-Rundfunkstation. Na-ri hat sich vor drei Jahren auf Hwa-shin gedrückt, aber die Dinge ändern sich, als sie den perfekten Mann begegnet Go Jung-won ( Go Kyung-pyo ), ein chaebol Erbe und enger Freund von Hwa-shin.
Mittlerweile verströmt sich Sung-Sook ( Lee Mi-Sook ) und Ja-Young ( Park Ji-Young ), die in der Liebe und Karriere Konkurrenten sind, mit Kim Rak ( Lee Sung-jae ), einem Restaurantbesitzer und Vermieter der Gebäude, wo Nari lebt

Eigene Meinung: 

Don't Dare to Dream (Jealousy Incarnate) ist eine sehr schöne Liebeskomödie mit allem was das Herz begeht. Liebe, Spannung und Tränen fehlten kein bisschen. Die Hauptdarstellerin Pyo Na-ri fand ich manchmal sehr naiv, weinerlich und hatte keinen eigenen Willen. Am liebsten hätte ihr gerne eine Ohrfeige verpasst, wegen ihren Handlungen. Aber trotzdem hatte sie ein großes Herz und zeigte, dass man ihr vertrauen konnte. Hwa-shin war mir zuerst sehr unsympathisch gewesen mit seinem ganzen Verhalten, aber im laufe der Serie hatte er sich geändert und zeigte auch seine verletzliche Seite, was ich sehr gut fand. Go Jung-won fand ich gleich toll, da er von Anfang an freundlich und ein Gentleman war. Die anderen Nebenfiguren fand ich sehr interessant und unterhaltsam.

Fazit:

Eine schöne Serie, die man sich anschauen muss.

Dienstag, 1. August 2017

Dan Brown - Sakrileg



Name:   Sakrileg
Autor:   Dan Brown
Seitenanzahl: 640
Verlag: Lübbe
ISBN:  978-3-404-15485-2
Preis:  11,00€

Klappentext:  

Robert Langdon, Symbologe aus Harvard, befindet sich aus beruflichen Gründen in Paris, als er einen merkwürdigen Anruf erhält: Der Chefkurator des Louvre wurde mitten in der Nacht vor dem Gemälde der Mona Lisa ermordet aufgefunden. Langdon begibt sich zum Tatort und erkennt schon bald, dass der Tote durch eine Reihe von versteckten Hinweisen auf die Werke Leonardo da Vincis aufmerksam machen wollte – Hinweise, die seinen gewaltsamen Tod erklären und auf eine finstere Verschwörung deuten. Bei seiner Suche nach den Hintergründen der Tat wird Robert Langdon von Sophie Neveu unterstützt, einer Kryptologin der Pariser Polizei und Enkeltochter des ermordeten Kurators. Eine aufregende Jagd beginnt 

.Eigene Meinung: 

Nachdem ich Dan Browns Mega-Bestseller "Illuminati" mit Vergnügen gelesen habe, habe ich nun das zweite Buch "Sakrileg" gelesen und fand es mittelmäßig. Das Cover war recht schlicht gehalten. Wenn man mal am Lesen ist, rutsch man schnell durch die Geschichte hinein. Was mich störte waren die langatmigen Erklärungen. Auch die Charaktere sind nichts Besonderes. Langdon kennen wir schon aus dem ersten Teil, so wird seiner Charakterdarstellung und Entwicklung kaum Zeit geopfert. Aber es gab auch spannende Stellen. Mir hat der Erzählstil wieder gut gefallen, man taucht tief ein in die religiösen Hintergründe, erkennt begeistert das Genie Leonardo da Vincis und erlebt atemlos die Verfolgungsjagden mit. 

Fazit: 

Ein spannender Roman, der sich gut lesen lässt

Dienstag, 25. Juli 2017

Jenny Colgan - Die kleine Bäckerei am Strandweg 01



Name:   Die kleine Bäckerei am Strandweg 01
Autor:   Jenny Colgan
Seitenanzahl: 496
Verlag: Berliner Taschenbuch Verlag
ISBN:  978-3-8333-1053-9
Preis:  9,99€

Klappentext:  

Es klingt fast zu gut um wahr zu sein - Polly wird ihr Hobby zum Beruf machen, und das in Cornwall, auf einer romantischen Insel mit Männerüberschuss. Genau die richtige Kur für ein leeres Konto und ein gebrochenes Herz. Aber die alte Bäckerei ist eine windschiefe Bruchbude, am Meer kann es sehr kühl sein, und der Empfang, den manche Insulaner ihr bereiten, ist noch viel kälter. Gut, dass Polly Neil hat, einen kleinen Papageientaucher mit gebrochenem Flügel. Doch bald kauft der halbe Ort heimlich ihr wunderbares selbstgebackenes Brot, und als sie Neil fliegen lassen soll, ist sie schon fast heimisch geworden. Nur das mit der Liebe gestaltet sich komplizierter als gedacht ...

.Eigene Meinung: 

"Die kleine Bäckerei am Strandweg" ist der erste Teil einer dreiteiligen Serie. Der wunderbare Schreibstil und die sympathischen Protagonisten haben mir eine schöne Reise ermöglicht. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Polly erzählt, so das man sich besser in sie hineinversetzten kann. Man kann ihre Gefühle und Gedankengänge sehr gut nachvollziehen. Was dieses Buch ausmacht sind die tollen Beschreibungen der Umgebung, man fühlt sich wirklich im Buch zu Hause. Auch die kleinen Rezepte waren einfach toll, vor allem die Käsestangen waren lecker und schnell gemacht. Auf jedenfall werde ich den zweiten Teil lesen und schauen wie es weiter geht. 

Fazit: 

"Die kleine Bäckerei am Strandweg" hat meine Erwartungen erfüllt

Mittwoch, 19. Juli 2017

Jennifer Estep - Mythos Academy - Frostnacht 05



Name:   Frostnacht
Autor:   Jennifer Estep
Seitenanzahl: 448
Verlag: Piper
ISBN:  978-3-492-70314-7
Preis:  14,99€

Klappentext:  

Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden - doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains ... Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?

.Eigene Meinung: 

Das Cover des fünften Teils der Reihe ist wieder ein Eyecatcher, denn man unbedingt lesen muss. Der Schreibstil ist wieder locker und leicht zu lesen, wie die Vorgänger. Jennifer Estep schaffte es wieder sehr detailreich zu schreibt. Besonders gut gefallen hat mir übrigens die Episode mit den Greifen. Was mich leicht genervt hat war Gwens ständiges Gejammer, dass sie ein ist Freak
und welches bemitleidenswerte Leben sie hat. Die Story gleitet gut dahin und man hat eigentlich bis zum Schluss das Gefühl dass man doch gerade erst angefangen hat. Es hat mich positiv überraschen können, auch wenn es hier und da ein paar Schwachstellen aufzuweisen hat. Ein Interesse an den Mythologien unserer Kulturen sollte auf jeden Fall bei der Lektüre vorhanden sein. 

Fazit: 

Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht!

Donnerstag, 13. Juli 2017

Kerstin Gier - Die Laufmasche



Name:   Die Laufmasche
Autor:   Kerstin Gier
Seitenanzahl: 269
Verlag: Lübbe
ISBN:  978-3-404-16178-2
Preis:  7,99€

Klappentext:  

"Habe ich es bisher in meinem Leben überhaupt zu was gebracht?!", fragt sich Felicitas, als sie die magische 30 überschreitet.Den Traummann hat sie noch nicht gefunden, so viel steht fest. Um ehrlich zu sein, nicht mal einen richtigen Mann. Sie hat nur Till, der wohl ewig ein Versager bleiben wird. Warum, zum Teufel, kann sich ihre Freundin damit brüsten, schon ein Paradeexemplar von Ehemann eingefangen zu haben?
Als sie Erik begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Nur dumm, dass gerade eine Laufmasche ihre Strümpfe ruiniert hat. Doch immerhin hat Erik ihre Beine gesehen - und das lässt Felicitas hoffen

.Eigene Meinung: 

„Die Laufmasche" ist ein locker-leichter Frauenroman, der sich mal eben so nebenbei weg liest. Ich habe schon mehrere Bücher von Kerstin Gier gelesen und auch dieses Werk ist wieder ein „typischer Gier". Ihre witzige Art Alltagsprobleme darzustellen und kleine Geschichten großartig zu verpacken hat mich auch schon in früheren Büchern begeistert.

Fazit: 

Ein wirklich witziges und kurzweiliges Buch

Dienstag, 11. Juli 2017

Sandra Regnier - Die dunkle Prophezeiung des Pan 02



Name:   Die dunkle Prophezeiung des Pan 02
Autor:   Sandra Regnier
Seitenanzahl: 416
Verlag: Carlsen
ISBN:  978-3-551-31396-6
Preis:  8,99€

Klappentext:  

Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan täglich feststellen muss. Statt der erwarteten Lobeshymnen steht sie jetzt plötzlich unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist persönlich hinter ihr her. Da hilft es auch nicht wirklich, Leander FitzMor, den bestaussehendsten Typen Londons, an seiner Seite zu haben, vor allem nicht, wenn man sich seiner Absichten nie ganz sicher sein kann. Wie gut, dass Felicity ihr Herz ohnehin schon an den attraktiven Filmstar Richard Cosgrove verloren hat. Nur leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des achtzehnten Jahrhunderts erwacht 

Eigene Meinung: 

Den zweiten Teil der Pan-Trilogie, fand ich in Ordnung. Felicitys freche Art und sarkastischer Humor lässt sie weiterhin sympathisch erscheinen und sorgt für viele amüsante Momente. Die Story bedient sich zwar immer noch vieler Klischees aber lässt sich flüssig ohne langwierige Passagen lesen. In Band 2 bekommt man mehr Hintergrundinfos zur Welt der Pan, was mir persönlich  gut gefallen hat. Am Ende stehen für mich noch sehr viele ungeklärte Fragen. Was mich etwas gestört hat ist, dass alle Männer, egal welches Blut sie in sich tragen auf einmal Felicity zu Füßen liegen. Ich fand es etwas übertreiben

Fazit: 

Es war in Ordnung.

Samstag, 8. Juli 2017

Brent Weeks - Der Weg in die Schatten



Name:   Der Weg in die Schatten  
Autor:   Brent Weeks
Seitenanzahl: 702
Verlag: Blanvalet
ISBN:  978-3-442-26628-9
Preis:  16,99€

Klappentext: 

In den Schatten wirst du deine Seele verlieren!
Durzo Blint ist ein gefährlicher Mann, ein unübertroffener Meister in der Kunst des Tötens. Doch für den Gassenjungen Azoth ist der gefürchtete Meuchelmörder die einzige Chance, am Leben zu bleiben – denn der allgegenwärtige Hunger und die Schrecken der Straße würden für Azoth über kurz oder lang den sicheren Tod bedeuten. Doch Durzo Blint ist in der Auswahl seiner Lehrlinge äußerst wählerisch – und es ist gut möglich, dass der Weg in die Schatten einen weit höheren Preis fordert, als Azoth es sich je vorstellen konnte …
Der Auftakt zu einer atemberaubend spannenden Trilogie, die kein Leser je vergessen wird.

Eigene Meinung:

Lange lag dieses Buch in meinem Bücherregal, nun habe ich es endlich gelesen.  Wie immer gibt es ein paar gute und schlechte Sachen zu sagen, aber zuerst immer die guten Sachen. Das Cover fand ich sehr gelungen. Die Story war spannend und gut erzählt. Was mich am dem Buch sehr fasziniert hat, waren die dunklen Seiten und das Leben in den Gassen Cenarias, welches extrem düster geschildert wurde. Den Charakter Durzo fand ich sehr interessant, aber er hat mich auch ein bißchen an  Ezio von Assassine Creed erinnert und auch die ganze Story etwas an World of Warcraft. Der Autor hat die Stimmung aller Figuren und auch die Sprache an die jeweiligen Figuren anpasst, sodass jede Figur eine gewisse Eigenheit besitzt. Man wird ständig überrascht und die Figuren nehmen eine Tiefgründigkeit ein, die man selten erwartet.

Fazit:

Weeks hat kein schlechtes Buch geschrieben, aber richtig gut ist es leider auch nicht geworden

Montag, 19. Juni 2017

C.C. Hunter - Geboren um Mitternacht



Name:   Geboren um Mitternacht
Autor:   C.C. Hunter
Seitenanzahl: 503
Verlag: Fischer Fjb
ISBN:  978-3-8414-2127-2
Preis:  14,99€

Klappentext:  

In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …
Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.

Eigene Meinung: 

Ich hatte dieses Buch gekauft, weil es mir empfohlen wurde und recht interessant klang. Also hatte ich es mit einer hohen Erwartung gelesen und meine Meinung ist gemischt. Die Grundidee fand ich sehr gut, die verschiedenen Rassen zu vereinen. Der Schreibstil war sehr einfach und schnell zu lesen. Das Cover sieht nett aus. Die Protagonistin Kylie fand ich nervig und habe gehofft, dass sie während des Buches erwachsen wird. Sie war sehr oberflächlich, auch mit ihrem herum geknutschte und mit dem Gedanken "Was sind das denn für Freaks?", war sie sehr anstrengend. Tatsächlich macht Kylie auf mich gar keinen verliebten Eindruck. Übertrieben fand ich, dass Della und Miranda aus unerfindlichen Gründen dauernd streiten müssen und sich auch teilweise umbringen wollen. 

Fazit: 

Es hätte besser sein können.

Freitag, 16. Juni 2017

Paul Finch - Totenspieler



Name:   Totenspieler
Autor:   Paul Finch
Seitenanzahl: 480
Verlag: Piper
ISBN:  978-3-492-30916-5
Preis:  9,90€

Klappentext:  

Eine Serie tödlicher Unfälle im Süden Englands macht Detective Mark Heckenburg misstrauisch: Kann es sich bei einer Reihe derart skurriler Unglücke noch um einen tragischen Zufall handeln? Oder hat Heck es tatsächlich mit einem Mörder zu tun, der Schicksal spielt? Sein Verdacht, die vermeintlichen Unfälle seien makabere Inszenierungen, bekräftigt sich mehr und mehr. Doch mit jedem Schritt, mit dem er sich dem Killer nähert, droht er selbst sein Opfer zu werden 

Eigene Meinung: 

Das Buch "Totenspieler" ist mein erstes Buch von Paul Finch und ich fand es spannend. Er schreibt dermaßen flüssig, dass man sich fast mit am Ort des Geschehens wähnt. Die Story ist auch sehr gut durchdacht und spannend aufgebaut. Aber die dezente Liebesgeschichte zwischen Heck und Gail hätte es für mich nicht gebraucht. Mit dem Charakter Heck konnte ich mich sofort anfreunden, auch wenn er manchmal etwas klugscheißerisch rüber kam. Gail fand ich in der ersten Hälfe des Buches ziemlich nervig und stur. 

Fazit: 

Sehr interessanter und spannender Thriller

Dienstag, 13. Juni 2017

Anna Fischer - Herz in Reparatur



Name:   Herz in Reparatur
Autor:   Anna Fischer
Seitenanzahl: 280
Verlag: Independently published
ISBN:  978-1521316078
Preis:  9,90€

Klappentext:  

Du hast wirklich keinen blassen Schimmer, wie Männer ticken!«

Emma ist von Liebeskummer geplagt! Denn die ehrgeizige TV-Redakteurin wurde von ihrem Carl für eine Silikon-Barbie verlassen. Dabei wäre er auf intellektueller Ebene ihr »Perfect Match«! Zu allem Überfluss soll sie jetzt auch noch dem ehemaligen Baseball-Superstar Matt MacKenzie die Basics des Journalismus lehren. Eher würde sie einem Affen das Sprechen beibringen wollen, als für diesen selbstverliebten Playboy den »Babysitter« zu spielen. Doch da Matt auf ihre Hilfe angewiesen ist, schließen die beiden einen Deal: Emma macht ihn fit für den Moderatoren-Job und im Gegenzug lehrt Matt sie, »was Männer wirklich wollen«, damit sie Carl wieder zurückerobern kann ..

Eigene Meinung: 

Das Cover finde ich witzig, schlicht gestaltet und sehr passend für diese Liebeskomödie. Dies ist mein erstes Buch der lieben Autorin und sofort hat mich ihr Schreibstil gefesselt, der sehr unterhaltsam und humorvoll war. Die Protagonistin Emma mochte ich von der ersten Seite an, man fühlt und lacht mit ihr mit. Sie hat auf jeden Fall Humor, wenn auch anfangs eher trocken und steif. Die Entwicklung von Emma ist einfach toll. Matt fand ich sehr toll, sympathisch und humorvoll. Ein Typ ganz nach meinem Geschmack. Das genaue Gegenteil von Emma.  

Fazit: 

Sooo schön und absolut zu empfehlen!! Eine tolle Liebeskomödie, über die man schmunzeln muss

Freitag, 2. Juni 2017

Lucinda Riley - Die Schattenschwester



Name:   Die Schattenschwester
Autor:   Lucinda Riley
Seitenanzahl: 608
Verlag: Goldmann
ISBN:  978-3-442-31396-9
Preis:  19,99€

Klappentext:  

Star d'Aplièse ist eine sensible junge Frau und begegnet der Welt eher mit Vorsicht. Seit sie denken kann, ist ihr Leben auf das Engste verflochten mit dem ihrer Schwester CeCe, aus deren Schatten herauszutreten ihr nie gelang. Als ihr geliebter Vater Pa Salt plötzlich stirbt, steht Star jedoch unversehens an einem Wendepunkt. Wie alle Mädchen in der Familie ist auch sie ein Adoptivkind und kennt ihre Wurzeln nicht, doch der Abschiedsbrief ihres Vaters enthält einen Anhaltspunkt - die Adresse einer Londoner Buchhandlung sowie den Hinweis, dort nach einer gewissen Flora MacNichol zu fragen. Während Star diesen Spuren folgt, eröffnen sich ihr völlig ungeahnte Wege, die sie nicht nur auf ein wunderbares Anwesen in Kent führen, sondern auch in die Rosengärten und Parks des Lake District im vergangenen Jahrhundert. Und ganz langsam beginnt Star, ihr eigenes Leben zu entdecken und ihr Herz zu öffnen für das Wagnis, das man Liebe nennt 

Eigene Meinung:

In Band drei der »Sieben Schwestern« - Reihe dreht sich alles um die drittälteste Schwester. Die Autorin Lucinda Riley entführt auch in diesem Teil den Leser in eine längst vergangene Zeitebene ins 20.Jhs.  Sie zeigt uns eine emotionale, bildhafte und bildgewaltige Landschaft des alten Englands. Ehrlich gesagt hat mich die Geschichte von Flora mehr gefesselt als die von Star. "Die Schattenschwester" ist ruhiger als die Vorgänger, nicht nur weil es um die ruhigste der Schwestern geht, sondern weil keine längeren Reisen ins Ausland unternommen werden. Der Roman ist dennoch nicht langweilig. Im Gegenteil, ich fand den Aufenthalt in den verschiedenen Zeitepochen sehr gut gelungen. 

Fazit: 

Ein wirklich schönes Buch über eine sehr starke Frau. Es ist toll geschrieben und sehr fesselnd! Ich freu mich jetzt schon auf den nächsten Teil!

Montag, 29. Mai 2017

Shutter - Sie sind unter uns



Filmtitel:   Shutter - Sie sind unter uns
Produktionsland:   thailändischer Horrorfilm
Erscheinungsjahr:  2008
Genre:  Thriller/Mystery
Länge:  1h 30m.

Inhalt:  

Auf dem Heimweg von einer Hochzeitsfeier überfahren der Fotograf Tun und seine Freundin Jane auf einer finsteren, ausgestorbenen Straße versehentlich eine junge Frau. Nicht sicher, was sie tun sollen, schlägt Tun vor, sich aus dem Staub zu machen. Wenige Tage später bemerkt Tun, dass die Fotos seines jüngsten Auftrags durch Lichtstreifen und die geisterhafte Anwesenheit des toten Mädchens entstellt sind. In einem Versuch, ihr Gewissen zu beruhigen und die offensichtliche Wut eines Geistes zu vertreiben, kehren Jane und Tun zur Unfallstelle zurück: Das Paar steht vor einem Rätsel, als es erfährt, dass es für die fragliche Nacht weder ein Protokoll über einen Todesfall noch einen Leichnam gibt.
All die Fotos, die Tun aufgenommen hat, weisen eine diabolische Gegenwart auf. Und was noch schlimmer ist: Er erfährt, dass seine Freunde der Reihe nach Selbstmord begehen...


Eigene Meinung: 

In den ersten 2/3 des Films kommt keine großartige Spannung auf. Der Film erinnerte mich an "The Ring", "Freddy" und " Ich weiß was du letzten Sommer getan hast". Aber trotzdem fand ich die Synchronisation sehr gut. Die Stimmen für die Charaktere waren gut gewählt und auch die Soundkulisse an sich war stimmig.
Leider waren die Schockmomente sehr gering oder gar nicht vorhanden.

Fazit:

Dieser Film war nicht gruselig

Mittwoch, 24. Mai 2017

Simon Beckett - Totenfang



Name:   Totenfang
Autor:   Simon Beckett
Seitenanzahl: 560
Verlag: Wunderlich
ISBN:  978-3-8052-5001-6
Preis:  22,95€

Klappentext: 

Hunter is back!

Sein fünfter Fall führt Dr. David Hunter in die Backwaters, ein unwirtliches Mündungsgebiet in Essex, wo die Grenzen zwischen Land und Wasser verschwimmen. Aber die wahren Gefahren lauern nicht in der Tiefe, sondern dort, wo er sie am wenigsten erwartet.

Seit über einem Monat ist der 31-jährige Leo Villiers spurlos verschwunden. Als an einer Flussmündung zwischen Seetang und Schlamm eine stark verweste Männerleiche gefunden wird, geht die Polizei davon aus, Leo gefunden zu haben. Der Spross der einflussreichsten Familie der Gegend soll eine Affäre mit einer verheirateten Frau gehabt haben, die ebenfalls als vermisst gilt: Leo steht im Verdacht, Emma Darby und schließlich sich selbst umgebracht zu haben. Doch David Hunter kommen Zweifel an der Identität des Toten. Denn tags darauf treibt ein einzelner Fuß im Wasser, und der gehört definitiv zu einer anderen Leiche.

Für die Zeit seines Aufenthalts kommt David Hunter in einem abgeschiedenen Bootshaus unter. Es gehört Andrew Trask, dessen Familie ihm mit unverholener Feindseligkeit begegnet. Aber sie scheinen nicht die einzigen im Ort zu sein, die etwas zu verbergen haben. Und noch ehe der forensische Anthropologe das Rätsel um den unbekannten Toten lösen kann, fordert die erbarmungslose Wasserlandschaft erneut ihren Tribut…

Eigene Meinung: 

 Es war ein sehr langatmiges Buch, aber "Chemie des Todes" und "Kalte Asche" ich fand viel besser.  Die Story war eher eine Kriminalgeschichte als ein Thriller. Der Inhalt dieses Buches hätte man auf die Hälfte beschränken können, da es ist sehr langatmig war. Es gibt recht wenig Dialoge und der Autor verliert sich zu oft in allzu vielen Umschreibungen von Gefühlszuständen, Umgebungseinflüssen und Erinnerungen. Ständig drehte es sich nur um Wasser, Matsch & Schlamm und dazwischen die Annäherungsversuche von Hunter und Rachel.
Simon Beckett hat gut recherchiert, denn Details zu Wasserleichen, Verletzungen und diversen chemischen Prozessen werden interessant

Fazit:

Sehr langatmiges Buch