Dienstag, 25. Juli 2017

Jenny Colgan - Die kleine Bäckerei am Strandweg 01



Name:   Die kleine Bäckerei am Strandweg 01
Autor:   Jenny Colgan
Seitenanzahl: 496
Verlag: Berliner Taschenbuch Verlag
ISBN:  978-3-8333-1053-9
Preis:  9,99€

Klappentext:  

Es klingt fast zu gut um wahr zu sein - Polly wird ihr Hobby zum Beruf machen, und das in Cornwall, auf einer romantischen Insel mit Männerüberschuss. Genau die richtige Kur für ein leeres Konto und ein gebrochenes Herz. Aber die alte Bäckerei ist eine windschiefe Bruchbude, am Meer kann es sehr kühl sein, und der Empfang, den manche Insulaner ihr bereiten, ist noch viel kälter. Gut, dass Polly Neil hat, einen kleinen Papageientaucher mit gebrochenem Flügel. Doch bald kauft der halbe Ort heimlich ihr wunderbares selbstgebackenes Brot, und als sie Neil fliegen lassen soll, ist sie schon fast heimisch geworden. Nur das mit der Liebe gestaltet sich komplizierter als gedacht ...

.Eigene Meinung: 

"Die kleine Bäckerei am Strandweg" ist der erste Teil einer dreiteiligen Serie. Der wunderbare Schreibstil und die sympathischen Protagonisten haben mir eine schöne Reise ermöglicht. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Polly erzählt, so das man sich besser in sie hineinversetzten kann. Man kann ihre Gefühle und Gedankengänge sehr gut nachvollziehen. Was dieses Buch ausmacht sind die tollen Beschreibungen der Umgebung, man fühlt sich wirklich im Buch zu Hause. Auch die kleinen Rezepte waren einfach toll, vor allem die Käsestangen waren lecker und schnell gemacht. Auf jedenfall werde ich den zweiten Teil lesen und schauen wie es weiter geht. 

Fazit: 

"Die kleine Bäckerei am Strandweg" hat meine Erwartungen erfüllt

Mittwoch, 19. Juli 2017

Jennifer Estep - Mythos Academy - Frostnacht 05



Name:   Frostnacht
Autor:   Jennifer Estep
Seitenanzahl: 448
Verlag: Piper
ISBN:  978-3-492-70314-7
Preis:  14,99€

Klappentext:  

Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden - doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains ... Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?

.Eigene Meinung: 

Das Cover des fünften Teils der Reihe ist wieder ein Eyecatcher, denn man unbedingt lesen muss. Der Schreibstil ist wieder locker und leicht zu lesen, wie die Vorgänger. Jennifer Estep schaffte es wieder sehr detailreich zu schreibt. Besonders gut gefallen hat mir übrigens die Episode mit den Greifen. Was mich leicht genervt hat war Gwens ständiges Gejammer, dass sie ein ist Freak
und welches bemitleidenswerte Leben sie hat. Die Story gleitet gut dahin und man hat eigentlich bis zum Schluss das Gefühl dass man doch gerade erst angefangen hat. Es hat mich positiv überraschen können, auch wenn es hier und da ein paar Schwachstellen aufzuweisen hat. Ein Interesse an den Mythologien unserer Kulturen sollte auf jeden Fall bei der Lektüre vorhanden sein. 

Fazit: 

Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht!

Donnerstag, 13. Juli 2017

Kerstin Gier - Die Laufmasche



Name:   Die Laufmasche
Autor:   Kerstin Gier
Seitenanzahl: 269
Verlag: Lübbe
ISBN:  978-3-404-16178-2
Preis:  7,99€

Klappentext:  

"Habe ich es bisher in meinem Leben überhaupt zu was gebracht?!", fragt sich Felicitas, als sie die magische 30 überschreitet.Den Traummann hat sie noch nicht gefunden, so viel steht fest. Um ehrlich zu sein, nicht mal einen richtigen Mann. Sie hat nur Till, der wohl ewig ein Versager bleiben wird. Warum, zum Teufel, kann sich ihre Freundin damit brüsten, schon ein Paradeexemplar von Ehemann eingefangen zu haben?
Als sie Erik begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Nur dumm, dass gerade eine Laufmasche ihre Strümpfe ruiniert hat. Doch immerhin hat Erik ihre Beine gesehen - und das lässt Felicitas hoffen

.Eigene Meinung: 

„Die Laufmasche" ist ein locker-leichter Frauenroman, der sich mal eben so nebenbei weg liest. Ich habe schon mehrere Bücher von Kerstin Gier gelesen und auch dieses Werk ist wieder ein „typischer Gier". Ihre witzige Art Alltagsprobleme darzustellen und kleine Geschichten großartig zu verpacken hat mich auch schon in früheren Büchern begeistert.

Fazit: 

Ein wirklich witziges und kurzweiliges Buch

Dienstag, 11. Juli 2017

Sandra Regnier - Die dunkle Prophezeiung des Pan 02



Name:   Die dunkle Prophezeiung des Pan 02
Autor:   Sandra Regnier
Seitenanzahl: 416
Verlag: Carlsen
ISBN:  978-3-551-31396-6
Preis:  8,99€

Klappentext:  

Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan täglich feststellen muss. Statt der erwarteten Lobeshymnen steht sie jetzt plötzlich unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist persönlich hinter ihr her. Da hilft es auch nicht wirklich, Leander FitzMor, den bestaussehendsten Typen Londons, an seiner Seite zu haben, vor allem nicht, wenn man sich seiner Absichten nie ganz sicher sein kann. Wie gut, dass Felicity ihr Herz ohnehin schon an den attraktiven Filmstar Richard Cosgrove verloren hat. Nur leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des achtzehnten Jahrhunderts erwacht 

Eigene Meinung: 

Den zweiten Teil der Pan-Trilogie, fand ich in Ordnung. Felicitys freche Art und sarkastischer Humor lässt sie weiterhin sympathisch erscheinen und sorgt für viele amüsante Momente. Die Story bedient sich zwar immer noch vieler Klischees aber lässt sich flüssig ohne langwierige Passagen lesen. In Band 2 bekommt man mehr Hintergrundinfos zur Welt der Pan, was mir persönlich  gut gefallen hat. Am Ende stehen für mich noch sehr viele ungeklärte Fragen. Was mich etwas gestört hat ist, dass alle Männer, egal welches Blut sie in sich tragen auf einmal Felicity zu Füßen liegen. Ich fand es etwas übertreiben

Fazit: 

Es war in Ordnung.

Samstag, 8. Juli 2017

Brent Weeks - Der Weg in die Schatten



Name:   Der Weg in die Schatten  
Autor:   Brent Weeks
Seitenanzahl: 702
Verlag: Blanvalet
ISBN:  978-3-442-26628-9
Preis:  16,99€

Klappentext: 

In den Schatten wirst du deine Seele verlieren!
Durzo Blint ist ein gefährlicher Mann, ein unübertroffener Meister in der Kunst des Tötens. Doch für den Gassenjungen Azoth ist der gefürchtete Meuchelmörder die einzige Chance, am Leben zu bleiben – denn der allgegenwärtige Hunger und die Schrecken der Straße würden für Azoth über kurz oder lang den sicheren Tod bedeuten. Doch Durzo Blint ist in der Auswahl seiner Lehrlinge äußerst wählerisch – und es ist gut möglich, dass der Weg in die Schatten einen weit höheren Preis fordert, als Azoth es sich je vorstellen konnte …
Der Auftakt zu einer atemberaubend spannenden Trilogie, die kein Leser je vergessen wird.

Eigene Meinung:

Lange lag dieses Buch in meinem Bücherregal, nun habe ich es endlich gelesen.  Wie immer gibt es ein paar gute und schlechte Sachen zu sagen, aber zuerst immer die guten Sachen. Das Cover fand ich sehr gelungen. Die Story war spannend und gut erzählt. Was mich am dem Buch sehr fasziniert hat, waren die dunklen Seiten und das Leben in den Gassen Cenarias, welches extrem düster geschildert wurde. Den Charakter Durzo fand ich sehr interessant, aber er hat mich auch ein bißchen an  Ezio von Assassine Creed erinnert und auch die ganze Story etwas an World of Warcraft. Der Autor hat die Stimmung aller Figuren und auch die Sprache an die jeweiligen Figuren anpasst, sodass jede Figur eine gewisse Eigenheit besitzt. Man wird ständig überrascht und die Figuren nehmen eine Tiefgründigkeit ein, die man selten erwartet.

Fazit:

Weeks hat kein schlechtes Buch geschrieben, aber richtig gut ist es leider auch nicht geworden

Montag, 19. Juni 2017

C.C. Hunter - Geboren um Mitternacht



Name:   Geboren um Mitternacht
Autor:   C.C. Hunter
Seitenanzahl: 503
Verlag: Fischer Fjb
ISBN:  978-3-8414-2127-2
Preis:  14,99€

Klappentext:  

In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …
Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.

Eigene Meinung: 

Ich hatte dieses Buch gekauft, weil es mir empfohlen wurde und recht interessant klang. Also hatte ich es mit einer hohen Erwartung gelesen und meine Meinung ist gemischt. Die Grundidee fand ich sehr gut, die verschiedenen Rassen zu vereinen. Der Schreibstil war sehr einfach und schnell zu lesen. Das Cover sieht nett aus. Die Protagonistin Kylie fand ich nervig und habe gehofft, dass sie während des Buches erwachsen wird. Sie war sehr oberflächlich, auch mit ihrem herum geknutschte und mit dem Gedanken "Was sind das denn für Freaks?", war sie sehr anstrengend. Tatsächlich macht Kylie auf mich gar keinen verliebten Eindruck. Übertrieben fand ich, dass Della und Miranda aus unerfindlichen Gründen dauernd streiten müssen und sich auch teilweise umbringen wollen. 

Fazit: 

Es hätte besser sein können.

Freitag, 16. Juni 2017

Paul Finch - Totenspieler



Name:   Totenspieler
Autor:   Paul Finch
Seitenanzahl: 480
Verlag: Piper
ISBN:  978-3-492-30916-5
Preis:  9,90€

Klappentext:  

Eine Serie tödlicher Unfälle im Süden Englands macht Detective Mark Heckenburg misstrauisch: Kann es sich bei einer Reihe derart skurriler Unglücke noch um einen tragischen Zufall handeln? Oder hat Heck es tatsächlich mit einem Mörder zu tun, der Schicksal spielt? Sein Verdacht, die vermeintlichen Unfälle seien makabere Inszenierungen, bekräftigt sich mehr und mehr. Doch mit jedem Schritt, mit dem er sich dem Killer nähert, droht er selbst sein Opfer zu werden 

Eigene Meinung: 

Das Buch "Totenspieler" ist mein erstes Buch von Paul Finch und ich fand es spannend. Er schreibt dermaßen flüssig, dass man sich fast mit am Ort des Geschehens wähnt. Die Story ist auch sehr gut durchdacht und spannend aufgebaut. Aber die dezente Liebesgeschichte zwischen Heck und Gail hätte es für mich nicht gebraucht. Mit dem Charakter Heck konnte ich mich sofort anfreunden, auch wenn er manchmal etwas klugscheißerisch rüber kam. Gail fand ich in der ersten Hälfe des Buches ziemlich nervig und stur. 

Fazit: 

Sehr interessanter und spannender Thriller

Dienstag, 13. Juni 2017

Anna Fischer - Herz in Reparatur



Name:   Herz in Reparatur
Autor:   Anna Fischer
Seitenanzahl: 280
Verlag: Independently published
ISBN:  978-1521316078
Preis:  9,90€

Klappentext:  

Du hast wirklich keinen blassen Schimmer, wie Männer ticken!«

Emma ist von Liebeskummer geplagt! Denn die ehrgeizige TV-Redakteurin wurde von ihrem Carl für eine Silikon-Barbie verlassen. Dabei wäre er auf intellektueller Ebene ihr »Perfect Match«! Zu allem Überfluss soll sie jetzt auch noch dem ehemaligen Baseball-Superstar Matt MacKenzie die Basics des Journalismus lehren. Eher würde sie einem Affen das Sprechen beibringen wollen, als für diesen selbstverliebten Playboy den »Babysitter« zu spielen. Doch da Matt auf ihre Hilfe angewiesen ist, schließen die beiden einen Deal: Emma macht ihn fit für den Moderatoren-Job und im Gegenzug lehrt Matt sie, »was Männer wirklich wollen«, damit sie Carl wieder zurückerobern kann ..

Eigene Meinung: 

Das Cover finde ich witzig, schlicht gestaltet und sehr passend für diese Liebeskomödie. Dies ist mein erstes Buch der lieben Autorin und sofort hat mich ihr Schreibstil gefesselt, der sehr unterhaltsam und humorvoll war. Die Protagonistin Emma mochte ich von der ersten Seite an, man fühlt und lacht mit ihr mit. Sie hat auf jeden Fall Humor, wenn auch anfangs eher trocken und steif. Die Entwicklung von Emma ist einfach toll. Matt fand ich sehr toll, sympathisch und humorvoll. Ein Typ ganz nach meinem Geschmack. Das genaue Gegenteil von Emma.  

Fazit: 

Sooo schön und absolut zu empfehlen!! Eine tolle Liebeskomödie, über die man schmunzeln muss

Freitag, 2. Juni 2017

Lucinda Riley - Die Schattenschwester



Name:   Die Schattenschwester
Autor:   Lucinda Riley
Seitenanzahl: 608
Verlag: Goldmann
ISBN:  978-3-442-31396-9
Preis:  19,99€

Klappentext:  

Star d'Aplièse ist eine sensible junge Frau und begegnet der Welt eher mit Vorsicht. Seit sie denken kann, ist ihr Leben auf das Engste verflochten mit dem ihrer Schwester CeCe, aus deren Schatten herauszutreten ihr nie gelang. Als ihr geliebter Vater Pa Salt plötzlich stirbt, steht Star jedoch unversehens an einem Wendepunkt. Wie alle Mädchen in der Familie ist auch sie ein Adoptivkind und kennt ihre Wurzeln nicht, doch der Abschiedsbrief ihres Vaters enthält einen Anhaltspunkt - die Adresse einer Londoner Buchhandlung sowie den Hinweis, dort nach einer gewissen Flora MacNichol zu fragen. Während Star diesen Spuren folgt, eröffnen sich ihr völlig ungeahnte Wege, die sie nicht nur auf ein wunderbares Anwesen in Kent führen, sondern auch in die Rosengärten und Parks des Lake District im vergangenen Jahrhundert. Und ganz langsam beginnt Star, ihr eigenes Leben zu entdecken und ihr Herz zu öffnen für das Wagnis, das man Liebe nennt 

Eigene Meinung:

In Band drei der »Sieben Schwestern« - Reihe dreht sich alles um die drittälteste Schwester. Die Autorin Lucinda Riley entführt auch in diesem Teil den Leser in eine längst vergangene Zeitebene ins 20.Jhs.  Sie zeigt uns eine emotionale, bildhafte und bildgewaltige Landschaft des alten Englands. Ehrlich gesagt hat mich die Geschichte von Flora mehr gefesselt als die von Star. "Die Schattenschwester" ist ruhiger als die Vorgänger, nicht nur weil es um die ruhigste der Schwestern geht, sondern weil keine längeren Reisen ins Ausland unternommen werden. Der Roman ist dennoch nicht langweilig. Im Gegenteil, ich fand den Aufenthalt in den verschiedenen Zeitepochen sehr gut gelungen. 

Fazit: 

Ein wirklich schönes Buch über eine sehr starke Frau. Es ist toll geschrieben und sehr fesselnd! Ich freu mich jetzt schon auf den nächsten Teil!

Montag, 29. Mai 2017

Shutter - Sie sind unter uns



Filmtitel:   Shutter - Sie sind unter uns
Produktionsland:   thailändischer Horrorfilm
Erscheinungsjahr:  2008
Genre:  Thriller/Mystery
Länge:  1h 30m.

Inhalt:  

Auf dem Heimweg von einer Hochzeitsfeier überfahren der Fotograf Tun und seine Freundin Jane auf einer finsteren, ausgestorbenen Straße versehentlich eine junge Frau. Nicht sicher, was sie tun sollen, schlägt Tun vor, sich aus dem Staub zu machen. Wenige Tage später bemerkt Tun, dass die Fotos seines jüngsten Auftrags durch Lichtstreifen und die geisterhafte Anwesenheit des toten Mädchens entstellt sind. In einem Versuch, ihr Gewissen zu beruhigen und die offensichtliche Wut eines Geistes zu vertreiben, kehren Jane und Tun zur Unfallstelle zurück: Das Paar steht vor einem Rätsel, als es erfährt, dass es für die fragliche Nacht weder ein Protokoll über einen Todesfall noch einen Leichnam gibt.
All die Fotos, die Tun aufgenommen hat, weisen eine diabolische Gegenwart auf. Und was noch schlimmer ist: Er erfährt, dass seine Freunde der Reihe nach Selbstmord begehen...


Eigene Meinung: 

In den ersten 2/3 des Films kommt keine großartige Spannung auf. Der Film erinnerte mich an "The Ring", "Freddy" und " Ich weiß was du letzten Sommer getan hast". Aber trotzdem fand ich die Synchronisation sehr gut. Die Stimmen für die Charaktere waren gut gewählt und auch die Soundkulisse an sich war stimmig.
Leider waren die Schockmomente sehr gering oder gar nicht vorhanden.

Fazit:

Dieser Film war nicht gruselig

Mittwoch, 24. Mai 2017

Simon Beckett - Totenfang



Name:   Totenfang
Autor:   Simon Beckett
Seitenanzahl: 560
Verlag: Wunderlich
ISBN:  978-3-8052-5001-6
Preis:  22,95€

Klappentext: 

Hunter is back!

Sein fünfter Fall führt Dr. David Hunter in die Backwaters, ein unwirtliches Mündungsgebiet in Essex, wo die Grenzen zwischen Land und Wasser verschwimmen. Aber die wahren Gefahren lauern nicht in der Tiefe, sondern dort, wo er sie am wenigsten erwartet.

Seit über einem Monat ist der 31-jährige Leo Villiers spurlos verschwunden. Als an einer Flussmündung zwischen Seetang und Schlamm eine stark verweste Männerleiche gefunden wird, geht die Polizei davon aus, Leo gefunden zu haben. Der Spross der einflussreichsten Familie der Gegend soll eine Affäre mit einer verheirateten Frau gehabt haben, die ebenfalls als vermisst gilt: Leo steht im Verdacht, Emma Darby und schließlich sich selbst umgebracht zu haben. Doch David Hunter kommen Zweifel an der Identität des Toten. Denn tags darauf treibt ein einzelner Fuß im Wasser, und der gehört definitiv zu einer anderen Leiche.

Für die Zeit seines Aufenthalts kommt David Hunter in einem abgeschiedenen Bootshaus unter. Es gehört Andrew Trask, dessen Familie ihm mit unverholener Feindseligkeit begegnet. Aber sie scheinen nicht die einzigen im Ort zu sein, die etwas zu verbergen haben. Und noch ehe der forensische Anthropologe das Rätsel um den unbekannten Toten lösen kann, fordert die erbarmungslose Wasserlandschaft erneut ihren Tribut…

Eigene Meinung: 

 Es war ein sehr langatmiges Buch, aber "Chemie des Todes" und "Kalte Asche" ich fand viel besser.  Die Story war eher eine Kriminalgeschichte als ein Thriller. Der Inhalt dieses Buches hätte man auf die Hälfte beschränken können, da es ist sehr langatmig war. Es gibt recht wenig Dialoge und der Autor verliert sich zu oft in allzu vielen Umschreibungen von Gefühlszuständen, Umgebungseinflüssen und Erinnerungen. Ständig drehte es sich nur um Wasser, Matsch & Schlamm und dazwischen die Annäherungsversuche von Hunter und Rachel.
Simon Beckett hat gut recherchiert, denn Details zu Wasserleichen, Verletzungen und diversen chemischen Prozessen werden interessant

Fazit:

Sehr langatmiges Buch

Dienstag, 16. Mai 2017

Erin Watt - Paper Palace - Paper-Trilogie Bd.3



Name:   Paper Palace - Paper-Trilogie Bd.3
Autor:   Erin Watt
Seitenanzahl: 416
Verlag: Piper
ISBN:  978-3-492-06073-8
Preis:  12,99€

Klappentext:  

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?

Eigene Meinung:
 
Bei dem 3. Teil "Paper- Palace" hatte ich ein großes Finale mit Spannung erwartet. Allerdings fand ich es gleich zu Beginn sehr fragwürdig, dass Steve's plötzliches Wiederauftauchen einfach so hingenommen wird. Es gibt kein großes Aufsehen darum und das fand ich unglaubwürdig. Er war mir auch sehr unsympathisch. Ella war im ersten Band noch tough, aber hier wirkt sie so dermaßen unselbständig und schwach, dass ich es kaum fassen konnte. Sie ist ist zum verliebten, nur noch rosa-herzchen-sehenden Freundin geworden und denkt und lebt anscheinend nur noch für Reed. Reed Royal war mir auch hier wieder sympathisch. Was ist gut fand, dass er gezwungen wurde sich zusammenzureißen, aufgrund der baldigen Anhörung. Seine  Gedankengänge waren sehr interessant. Seine Entscheidung zum Ende hin, finde ich sehr beeindruckend, von seiner Persönlichkeit her, da ihm das sicherlich sehr viel Mut und Kraft gekostet hat.

Fazit: 

Leider weniger mitreißend

Sonntag, 14. Mai 2017

Erin Watt - Paper Prince - Paper-Trilogie Bd.2



Name:   Paper Prince - Paper-Trilogie Bd.2
Autor:   Erin Watt
Seitenanzahl: 368
Verlag: Piper
ISBN:  978-3-492-06072-1
Preis:  12,99€

Klappentext:  

Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert - vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

Eigene Meinung: 

 Der zweite Teil "Paper-Prince" von Erin Watt fand ich besser als den ersten Teil. Im ersten Teil des Buches, fand ich Reeds Denkweise und sein Verhalten, dass er ohne Ella einfach nicht mehr Leben kann sehr nervig und anstrengend. Auch sein gejammer brachte mich ordentlich auf die Palme. Ella hat mir wieder sehr gut gefallen und konnte mich mit ihrer Art überzeugen. Was ist sehr schlecht fand war, die Elite-Schule scheint aus einer Horde von Schlampen und notgeilen, prügelnden Kerlen zu bestehen. Abgesehen von Ella, unserer Jungfrau, hat es da anscheinend buchstäblich jede mit jedem gemacht. Wer mir diesmal etwas sympathischer wurde ist Callum, der Vater, der einige stärkere Seiten zeigt, auch wenn ich dessen Reaktionen das eine oder andere Mal nicht wirklich nachvollziehen konnte.

Fazit:

Interessante Fortsetzung

Freitag, 5. Mai 2017

Erin Watt - Paper Princess - Paper-Trilogie Bd.1



Name:   Paper Princess - Paper-Trilogie Bd.1
Autor:   Erin Watt
Seitenanzahl: 384
Verlag: Piper
ISBN:  978-3-492-06071-4
Preis:  12,99€

Klappentext:  

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen … 

Eigene Meinung: 

 Ich hatte schon viel von dem Buch gehört, schlechtes und auch gutes, aber nun wollte ich mir eine eigene Meinung bilden und habe es mir gekauft. Das Cover gefällt mir gut und der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Von den Charakteren fand ich eigentlich niemanden richtig sympathisch.  Die Protagonistin Ella, ihre Schlagfertigkeit hat mir gut gefallen, aber oft war sie zu naiv in ihren Handlungen, alles drehte sich bei ihr im Reed, tanzen und Sex, dass nervte sehr. Sie wirft sich auch mal diesem und mal jenem Jungen an den Hals, legt es immer auf körperbetonte Konfrontationen an und veranstaltet Aktionen, die einfach nur dämlich sind. Aber sie wundert sie sich aber, dass sie Gesprächsthema Nummer eins an der neuen Schule ist. Die Jungs selber sind schon ziemlich übel drauf was die sexbessesenheit oder das ausnutzen von Mädchen angeht, ja teils bedrängen sie selbst Ella ganz schön, die sich aber dennoch davon angezogen fühlt, obwohl sie in dem Moment mehr Angst hat. Auf jeder Seite wird über Sex gelabert, das nervte sehr. Die Söhne sind ein Pack von Mobbern, die Gewalt für die Lösung aller Probleme halten, die als Teenager schon frauenverachtende Sprüche klopfen und sich auch dazu passend zynisch benehmen, die den Schuldirektor ruhigstellen, indem sie ihm ein paar Dollarscheine in die Jackentasche stopfen und damit durchkommen.

Fazit: 

Langweiliger Highschool-Roman

Mittwoch, 3. Mai 2017

Nicholas Sparks - Kein Ort ohne dich



Name:   Kein Ort ohne dich
Autor:   Nicholas Sparks
Seitenanzahl: 560
Verlag: Heyne
ISBN:  978-3-453-41871-4
Preis:  9,99€

Klappentext:  

Der 91-jährige Ira steht nach einem schweren Unfall an der Schwelle des Todes. Nur die Erinnerungen an seine verstorbene Frau Ruth halten ihn am Leben. Währenddessen kämpfen Luke und Sophia, ein junges Paar, um ihre Liebe: Sie sind so verschieden, dass eine gemeinsame Zukunft kaum vorstellbar ist. Können sich die beiden Generationen gegenseitig retten?

Eigene Meinung: 

 "Wir wissen alle, das Kunst nicht Wahrheit ist. Kunst ist eine Lüge, die uns die Wahrheit begreifen lehrt, wenigstens die Wahrheit, die wir als Menschen begreifen können" 
Picasso
                                              
"Kein Ort ohne dich" von Nicholas Sparks, ist wieder einmal ein gelungener Roman. Die Story war wunderschön geschrieben, berührend, und die Charaktere sehr gut dargestellt, sodass die einem im Laufe der Geschichte richtig ans Herz wuchsen. Auf jeden Fall sehr, sehr gefühlsbetont und romantisch und oft auch sehr, sehr traurig. Bei Ira konnte man den Schmerz gut nachvollziehen. Weniger den Körperlichen Schmerz durch den Unfall, auch wenn dies gut beschrieben war, sondern eher der Schmerz, die Trauer die er fühlte. Es war bedrückend, wie er mit und von seiner Frau und seinem Leben sprach. Es war berührend, wie stark seine Gefühle Ruth gegenüber waren. Es war traurig, als das Alter und die Krankheiten ihre Spuren hinterließen und er seine große Liebe verlor und am liebsten selber gestorben wäre, nur um wieder mit ihr zusammen zu sein.  

Fazit: 

Ein sehr schönes Buch

Donnerstag, 27. April 2017

Nicholas Sparks - Seit du bei mir bist



Name:   Seit du bei mir bist
Autor:   Nicholas Sparks
Seitenanzahl: 576
Verlag: Heyne
ISBN:  978-3-453-26877-7
Preis:  19,99€

Klappentext:  

Manchmal ist das Ende erst der Anfang ...
Mit 34 glaubt Russell auf der absoluten Glücksseite des Lebens zu stehen: Er hat eine umwerfende Frau und eine süße kleine Tochter, ein wunderschönes großes Haus und beruflichen Erfolg. Doch dann zerbricht sein Traum binnen kürzester Zeit: In der Ehe zeigen sich deutliche Risse, und eine berufliche Neuorientierung erweist sich als gefährliche Sackgasse. Vollkommen unvermittelt steht er mit einem Mal da, verlassen und arbeitslos, und soll sich allein um die fünfjährige Tochter London kümmern. Zunächst fühlt er sich komplett überfordert, nur langsam schafft er es, sich aus der Krise herauszukämpfen. Dabei hilft ihm auch eine Frau, die er für immer verloren glaubte. Doch dann schlägt das Schicksal erneut zu … 

Eigene Meinung: 

Ich habe mich sehr auf den neuen Nicholas Sparks Roman gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Eine wundervolle Story und die richtige Mischung aus Liebe, Fürsorge, Trauer und Entsetzen. Wenn man dachte, schlimmer geht es nicht, setzte Nicholas Sparks noch eins drauf. Die Protagonisten sind so herausragend beschrieben, man fühlt und lebt mit ihnen Stellenweise kam es mir vor, als würde ich durch ein Schlüsselloch in eine echte Ehe hineinschauen, so lebendig werden die Ereignisse geschildert. Aber von Kapitel zu Kapitel wurde mir Vivian unsympathischer.
 
Fazit: 

Ein sehr schönes Buch

Samstag, 22. April 2017

Annika Martin - Dark Mafia Prince



Name:   Dark Mafia Prince
Autor:   Annika Martin
Seitenanzahl:
Verlag: LYX.digital
ISBN:  ebook
Preis:  4,99€

Klappentext:  

Alle fürchten die schlafenden Könige - und jetzt sind sie aufgewacht!
Aleksio Dragusha sollte die Welt zu Füßen liegen. Zusammen mit seinen Brüdern sollte er eines Tages über die Mafia in Chicago herrschen, doch stattdessen musste er mit neun Jahren hilflos mitansehen, wie seine Eltern ermordet und seine Brüder verschleppt werden. Getrieben von Rache hat er nur einen Wunsch: seine Brüder zu vereinen und sein rechtmäßiges Erbe anzutreten! Um den Mann zu stürzen, der ihm alles genommen hat, entführt er das Einzige, was Aldo Nikolla wichtig ist: Dessen Tochter Mira, Aleksios beste Freundin aus Kindertagen. Er ist fest entschlossen, sie zur Rettung seiner Brüder zu opfern, doch als sie sich nach all den Jahren wieder gegenüberstehen, ist da mehr als nur Vertrautheit in Miras Blick. Es ist ein Verlangen, so stark und unstillbar, dass ihm keiner von beiden standhalten kann ... 

Eigene Meinung:

Als ich das Cover sah, musste ich dieses Buch sofort kaufen. Das Cover gefiel mir sehr gut, es zeigt einen starken, gefährlichen und gutaussehenden Mafiaboss. Die Story an sich war sehr interessant gewesen, vor allem die Action war gut, aber ich war sehr enttäuscht, nicht nur von den Charakteren, sondern auch schon vom ganzen Logischen. Die Brüder Dragusha sie wollen kalt und brutal sein, sind die aber nicht. Vor allem Aleksio fand ich zum Anfang gut, aber dann ging es dem Bach runter und er wurde weich wie ein Schosshund. Das nervte sehr. Auch der Charakter Mira hat mir nicht gefallen, wenn man als Geisel gefangen wird, hat man eigentlich Angst. Auch die ganzen Logikfehler nervten, wieso lässt man Mira (die eine Geisel ist) mit einer Waffe spielen, bringt ihr Russisch bei und wieso lässt man das Handy in ihrer Reichweite usw?!!! Die Autoin hätte etwas besser über die Mafia recherchieren sollen.  

Fazit: 

Schlechtes Buch

Donnerstag, 20. April 2017

Jennifer Estep - Spinnentanz - Elemental Assassin 02



Name:   Spinnentanz - Elemental Assassin 02
Autor:   Jennifer Estep
Seitenanzahl: 448 Seiten
Verlag: Piper
ISBN:  978-3-492-26944-5
Preis:  12,99€

Klappentext:  

Zwar hat sich die erfolgreiche Auftragsmörderin Gin Blanco offiziell zur Ruhe gesetzt, doch der Ärger reißt einfach nicht ab: Als zwei Punks versuchen, Gins Restaurant auszurauben, fallen Schüsse – doch ungewöhnlicherweise ist nicht »Die Spinne« ihr Ziel, sondern ihr Protegé Violet Fox. Gin muss herausfinden, wer hinter dem Angriff steckt und warum. Wenn sexy Detective Caine sie nur nicht ständig ablenken würde! Als dann auch noch ein anderer Mann ins Spiel kommt, wird dem Steinelementar Gin trotz ihrer Eismagie richtig heiß ...

Eigene Meinung: 

Das Cover gefällt  mir gut gefällt, es zeigt eine ruhende Frau die nur darauf wartet zu erwachen.
Der Charakter Detective Caine ist wie schon am Anfang sexy, seine Ausstrahlung oder die Anziehung ist toll, aber er hält sich an seine Prinzipien.. Gin, Sie ist stark und mutig, und doch gefühlvoll. Ich mag Gin wirklich sehr gerne. Der Schreibstil der Autorin Jennifer Estep ist einfach Klasse, er ist flüssig und leicht zu lesen, wo keine langweile aufkommt. Immer wieder man bildhaft in die Welt von Gin Blancos entführt und einen mit der spannenden Geschichte verzaubert. Es gibt auch kleine Überraschung.

Fazit:

Die Atmosphäre ist einmalig. Action, Spannung und Gefühl

Montag, 10. April 2017

Mary Kay Andrews - Die Sommerfrauen



Name:   Die Sommerfrauen
Autor:   Mary Kay Andrews
Seitenanzahl: 688 Seiten
Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag
ISBN:  978-3-596-51319-2
Preis:  10,00€

Klappentext:  

Ellis, Dorie und Julia sind grundverschiedene und beste Freundinnen, seit sie denken können. Jetzt haben sie endlich einmal den ganzen Sommer Zeit füreinander: vier Wochen lang, in einem Ferienhaus direkt am Meer mit Sonne satt – ein Urlaub zum Träumen.
Doch alle drei haben ihre Geheimnisse: Ellis hat ihren Job verloren, Dorie hat ihren Mann verlassen und Julia hat Angst, ihrer großen Liebe das Ja-Wort zu geben. Ty Bazemore wohnt nebenan, außerdem gehört ihm das schöne Ferienhaus – doch das verrät er den Frauen nicht. Als er Ellis trifft, fühlt Ty sich sofort zu ihr hingezogen. Gibt er seinen Gefühlen nach, auch wenn er damit alles auf’s Spiel setzt? Und dann ist da noch Madison, eine Frau auf der Flucht vor ihrem alten Leben: Alles was sie jetzt braucht sind ein gutes Versteck, eine neue Identität und möglichst keine Fragen. Können ihr die drei Freundinnen helfen?

Eigene Meinung:

Diese Geschichte fand ich sehr angenehm und schön zu lesen. Eine schöne Sommergeschichte voller Charme, Witz, Romantik sowie Dramatik. Dieser Roman bringt einen zum Lachen und stimmt zum nachdenken an. Nach und nach kommen auch die Geheimnisse der anderen drei Frauen auf den Tisch und bringen viel Schwung in ihren gemeinsamen Urlaub. Es beinhaltet einfach alles, egal ob Freundschaft, Liebesgeschichte, Krimi oder Geheimnisse und ist auch noch zum Lachen. Für jeden der einfach mal abschalten will, unbedingt lesen! Eine Geschichte, die fast mitten aus einem eigenen Alltag stammen könnte. 

Fazit: 

Ein wirklich tolles Urlaubsbuch

Montag, 27. März 2017

Sebastian Fitzek - AchtNacht



Name:   AchtNacht
Autor:   Sebastian Fitzek
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag: Knaur
ISBN:  978-3-426-52108-3
Preis:  12,99€

Klappentext:  

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?
Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.
Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!

Eigene Meinung: 

Dieser Thriller hat alles, was ein gutes Buch haben sollt, Spannung, Überraschung und Wendungen. Ich finde die Geschichte über eine Nacht in der eine Person "legal" zum töten freigegeben wird, nicht so abwegig. Dass der Autor auch auf die Social Media Präsenz eingeht, finde ich sehr gut und es zeigt auch wie schnell dadurch positive oder negative Ereignisse ausgelöst werden können. Der Schreibstil ist immer bildlich, wortgewandt und sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Ausarbeitung war insgesamt gut, denn sie kratzt nicht an der Oberfläche geht aber auch nicht total in die Tiefe, was jedoch auch gar nicht nötig war. Den Einstieg in die Geschichte mit dem Prolog fand ich sehr gelungen, da es die Neugierde schürt. Vom Ende war ich leider etwas enttäuscht und habe mir mehr erhofft. 

Fazit: 

Ein spannendes und gutes Buch

Sonntag, 19. März 2017

Anne Jacobs - Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1



Name:   Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
Autor:   Anne Jacobs
Seitenanzahl: 704 Seiten
Verlag: Blanvalet
ISBN:  978-3-442-38137-1
Preis:  9,99€

Klappentext:  

Ein Herrenhaus. Eine mächtige Familie. Ein dunkles Geheimnis …
Augsburg, 1913. Die junge Marie tritt eine Anstellung als Küchenmagd in der imposanten Tuchvilla an, dem Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer. Während das Mädchen aus dem Waisenhaus seinen Platz unter den Dienstboten sucht, sehnt die Herrschaft die winterliche Ballsaison herbei, in der Katharina, die hübsche, jüngste Tochter der Melzers, in die Gesellschaft eingeführt wird. Nur Paul, der Erbe der Familie, hält sich dem Trubel fern und zieht sein Münchner Studentenleben vor – bis er Marie begegnet … 

Eigene Meinung: 

Ich hatte schon sehr viel Gutes über dieses Buch gehört und musste es auch lesen. Das Cover fand ich sehr schön und passend. Der Schreibstil von Anne Jacobs hat einen sehr bildhaften und leicht zulesenden Schreibstil, der mich als Leser sofort für sich eingenommen hat. Man kann die Kulisse und die Charaktere förmlich mit eigenen Augen sehen. Alle Charaktere sind sehr ausführlich und glaubwürdig beschrieben und gerade weil sie Ecken und Kanten haben, ist für Konfliktpotenzial gesorgt. Marie ist eine mutige junge Frau, die sich trotz ihrer Herkunft ihre Selbstachtung erhalten hat, auch wenn sie viele Neider hat und es ihr nicht immer leicht gemacht wird. Zum Ende lösen sich die Probleme und dennoch bleiben Fragen, die sich wohl in einer Fortsetzung des Buches klären werden.

Fazit: 

Ich empfand das Buch als sehr unterhaltsam