Freitag, 26. Februar 2016

J. D. Robb - Rendezvous mit einem Mörder



 Name:   Rendezvous mit einem Mörder
Autor:   J. D. Robb
Seitenanzahl: 381 Seiten
Verlag:  Blanvalet
ISBN:  978-3-442-35450-4
Preis:  9,99 €

Klappentext: 

In den zehn Jahren ihres aufreibenden Berufes als Lieutenant der New Yorker Polizei hat die gewitzte, mutige Eve Dallas viel Schreckliches gesehen und, für eine so junge, schöne Frau wie sie, viel zu viel erlebt. Doch sie weiß, dass sie sich auf eines garantiert verlassen kann: auf ihren Instinkt. Bei der Jagd nach einem grausamen Serienmörder, der New York in lähmende Angst versetzt, gerät sie an den undurchsichtigen irischen Milliardär Roarke. Alle Indizien weisen darauf hin, dass er nicht so unschuldig ist, wie er vorgibt zu sein. Doch wider jede Vernunft sprechen Eves Gefühle eine andere Sprache. Sie lässt sich von einem hinreißenden Mann verführen, von dem sie nichts weiß, außer dass er als Killer verdächtigt wird – und ihr Herz erobert hat

Eigene Meinung: 

Dies ist mein erstes Buch von Nora Roberts alias J.D.Robb. Das Buch ist der erste Roman mit Eve Dallas und ein wahrhaft gelungener Auftakt der "Eve Dallas Reihe". Das Kernstück dieses Romans ist für mich die Beziehung zwischen Eve und Roarke, vor allem deren Entwicklung. Eve ist ein sehr sympathischer Charakter, weil sie so viele Ecken und Kanten hat und alles andere als perfekt ist. Eve ist eine starke, sympathische und lustige Frau, hat aber auch Schwächen, die sie vor anderen verbirgt.  Roarke ist deshalb so fasziniert, weil er ist wahnsinnig arrogant und von sich überzeugt. Gerade diese Machoeigenschaften machen ihn unwiderstehlich. Die Autorin beschreibt nicht nur die romantischen, erotischen Begegnungen zwischen den beiden sehr geschmack- und gefühlvoll, sondern offenbart dem Leser sehr eindringlich die emotionalen Schwächen der beiden. Die Autorin zeichnet sich wieder durch einen klaren, flüssigen Schreibstil aus, dem man ohne Probleme folgen kann.



Fazit:

Diese Reihe ist jedem zu empfehlen, der spannende und witzige Krimis mag.

1 Kommentar:

  1. Danke, Janine, macht Lust zum Lesen, muss ich mir mal ansehen. Harry

    AntwortenLöschen